Dortmunder Autokino kommt super an: Veranstalter sagen, wie’s weiter geht

Kino auf Phoenix-West

Die Bilanz des Auto-Kinos am Hochofen könnte nach dem ersten Wochenende nicht besser sein: alle drei Vorstellungen ausverkauft. Auch für die nächsten Tage gibt es nur noch wenige Tickets.

Dortmund

, 20.04.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Autokino vor Stahl-Kulisse auf Phoenix-West kam gut an.

Das Autokino vor Stahl-Kulisse auf Phoenix-West kam gut an. © Stephan Schütze

Ein wenig Nostalgie und amerikanischer Popcorn-Charme, dazu eine beeindruckende Industriekulisse im Sonnenuntergang und das sichere Gefühl, unantastbar in den eigenen vier (Blech-)Wänden zu sitzen: Das Autokino als eine der wenigen Kulturveranstaltungen, die in der Corona-Krise möglich sind, kommt gut an.

In Dortmund waren am ersten Wochenende alle drei Vorstellungen ausverkauft. Und auch für die kommende Woche gibt es nur noch für zwei Abende Karten ausschließlich im Online-Vorverkauf.

Kaum Konkurrenz-Veranstaltungen

Darauf hatten die Veranstalter gehofft. „In anderen Städten liefen die Autokinos überall schon gut“, sagt Projektleiter Simon Schlomberg von der Agentur Neovaude, die das Open-Air-Kino organisiert. Und zurzeit gebe es eben kaum andere Veranstaltungen.

Kontakt nach außen ist beim Kinobesuch nicht nötig.

Kontakt nach außen ist beim Kinobesuch nicht nötig. © Stephan Schütze

So waren die 250 Stellplätze an der Heinz-Nixdorf-Straße zum Kult-Film Bang Boom Bang am Freitagabend restlos belegt, ebenso am Samstag beim „Joker“ und am Sonntag zum Film „Parasite“. Sicherheitsregeln wie die Beschränkung auf zwei Personen pro Auto und das Aussteigeverbot - mit Ausnahme von Besuchen des Dixiklos - wurden von allen eingehalten, so Simon Schlomberg.

Jeden Tag ein neuer Film

Bis zum 16. Mai läuft im Autokino täglich bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21 Uhr ein Film. Das Programm bis Sonntag (26.4.) steht bereits. Karten sind noch zu ergattern für den Film „Jojo Rabbit“ am Donnerstag (23.4.) und den für drei Oscars nominierten „Bombshell“ mit Charlize Theron, Margot Robbie und Nicole Kidman am Sonntag (26.4.).

Die Vorstellungen von „Besser Welt als nie“, „Nightlife“, „Once upon a Time in Hollywood“, „Eiskönigin II“ und „Knives out“ an den anderern Tagen sind bereits ausverkauft.

250 Parkplätze stehen auf dem Gelände bereit.

250 Parkplätze stehen auf dem Gelände bereit. © Stephan Schütze

Welche Filme ab 26. April auf der großen Leinwand vor dem Hochofen laufen werden, geben die Veranstalter in den nächsten Tagen auf der Internetseite www.autokino-dortmund.de bekannt. „Noch sind nicht für alle geplanten Filme die Vorführrechte geklärt“, sagt Simon Schlomberg. Er rechnet aber damit, dass Anfang der Woche alles unter Dach und Fach ist. Dann wird auch der Ticketverkauf für die restlichen Vorstellungen freigegeben.

Kleines Kino-Menü vorbestellen

Mit den Eintrittskarten können die Besucher auch ein kleines Kino-Menü vorbestellen, mit Nachos, Popcorn und einem Getränk, dazu gibt es kleine Goodies der Sponsoren, wie Erdnüsse, eine Taschenlampe und Weingummi.

Jetzt lesen

Die Zuschauer können sich ihre Verpflegung aber auch von zuhause mitbringen. Dann ist im Kino keinerlei Außenkontakt nötig - das Ticket wird durch die Autoscheibe gescannt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt