Autoknacker flieht über die B1

Polizei sucht Zeugen

Als ein 27-jähriger Dortmunder sich am Mittwochmorgen in sein Auto setzen wollte, war der Fahrersitz schon belegt: Ein fremder Mann hatte es sich in seinem Wagen bequem gemacht. Als dieser den Autobesitzer erkannte, floh er. Mitgehen ließ er dabei nur eine Sache.

DORTMUND

18.01.2018, 20:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht einen Autoknacker, der aus dem Saarlandstraßenviertel über die B1 geflohen ist.

Die Polizei sucht einen Autoknacker, der aus dem Saarlandstraßenviertel über die B1 geflohen ist. © dpa

Es war gegen 7.20 Uhr am Mittwochmorgen, als der 27 Jahre alte Dortmunder an der Chemnitzer Straße zu seinem Fahrzeug lief. Wie die Polizei erst am Donnerstagabend mitteilte, fand der Mann sein Auto jedoch nicht so vor, wie er es abgestellt hatte. Die Scheibe der Fahrertür war eingeschlagen – und er sah einen fremden Mann auf dem Fahrersitz sitzen.

Weil dieser, so berichtet es die Polizei, ihn jedoch auch erblickt hatte, nahm er sofort Reißaus. Der 27-Jährige sah nur noch, wie der Autoaufbrecher auf die nahe gelegene B1 lief und dort auf dem Grünstreifen in der Mitte Richtung Osten davon rannte.

Die Täterbeschreibung

Große Beute macht der Mann nicht: Aus dem Auto mitnehmen konnte er in all der Hast offenbar nur ein Ladekabel.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Täter wird so beschrieben: 1,75 Meter groß, schlank, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose, trug einen roten Rucksack bei sich. Hinweise: Tel. (0231) 1 32 74 41.

Lesen Sie jetzt

Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Derner Straße/Bayrische Straße in Kirchderne wurden am Mittwochmorgen drei Lüner leicht verletzt, darunter ein drei Monate altes Baby. Die Schuld trifft wohl eine

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Serie Ungeklärte Dortmunder Verbrechen
Brutaler Mörder seit 21 Jahren flüchtig – Hat er noch Dortmunder Kontakte?