Autos krachen ineinander – eins schleudert in Garten, anderes in Laternenmast

Verkehrsunfall in Holzen

Es begann als einfaches Fahrmanöver - und endete mit einer Schwerverletzten, zwei zerstörten Autos und mehr als 40.000 Euro Schaden: Eine 80-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Holzen beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Der Unfall hinterließ ein Bild der Zerstörung.

HOLZEN

, 17.11.2017, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Verkehrsunfall in Holzen ist ein Auto in einen Garten gekracht, ein weiteres in einen Laternenmasten gerutscht.

Bei einem Verkehrsunfall in Holzen ist ein Auto in einen Garten gekracht, ein weiteres in einen Laternenmasten gerutscht. © Polizei Dortmund

Nach Angaben der Polizei war ein 41-jähriger Mann aus Schwerte mit seinem schwarzen BMW auf dem Schwerter Kirchweg in Richtung Norden unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Straße Am Stucken bog plötzlich eine 80-jährige Dortmunderin mit ihrem grauen Honda nach links vom Schwerter Kirchweg in die Straße am Stucken ein. Den BMW-Fahrer, der in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war, übersah sie dabei offenbar.

80-jährige Honda-Fahrerin in Krankenhaus gebracht

Beide Autos krachten daraufhin im Kreuzungsbereich ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Honda in einen angrenzenden Garten, der BMW rutschte gegen einen Laternenmast. Der Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, die 80-jährige Honda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beträgt mehr als 40.000 Euro. Zwischenzeitlich kam es zur Verkehrsbeeinträchtigungen.

Lesen Sie jetzt

Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von 26.000 Euro: Das ist die Bilanz eines Autounfalls, der sich am Donnerstag im Dortmunder Ortsteil Höchsten ereignet hat. Eines der Opfer wurde so schwer verletzt, Von Viktoria Degner

Lesen Sie jetzt