Westfalendamm

B1 in Dortmund: Bauarbeiten sorgen für monatelange Einschränkungen

Neben dem beginnenden Autobahn-Ausbau gibt es ab Montag (11.1.) weitere Bauarbeiten an der B1. Eine Spur des Westfalendamms wird gesperrt. Auch bei umliegenden Straßen kommt es zu Einschränkungen.
Auf dem Westfalendamm kommt es ab Montag (11.1.) wegen Bauarbeiten zu Einschränkungen. Hier ein Archivbild von einer Baustelle unweit der kommenden Sperrung aus dem vergangenen November. © Oliver Schaper (Archiv)

Im Zuge der Neuverlegung einer Wasserleitung soll ab Montag (11.1) eine Spur des Westfalendamms (B1) in Fahrtrichtung Unna zwischen der Lübkestraße und dem Kortumweg gesperrt werden. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung von DEW21 hervor.

Für die Dauer der Arbeiten sollen zusätzlich der Kortumweg und die Droste-Hülshoff-Straße zum Westfalendamm gesperrt werden. Darüber hinaus wird die Lübkestraße in Fahrtrichtung Westfalendamm zur Einbahnstraße.

Die Ein- und Auffahrten zu den anliegenden Grundstücken werden während der Bauarbeiten freigehalten. Entsprechende Umleitungen für den Auto- und Radverkehr seien ausgeschildert, heißt es. Die für die Bauarbeiten zuständige Dortmunder Netz GmbH geht davon aus, die Arbeiten bis Mai abschließen zu können.

Standstreifen auf B1 steht bis Februar nicht zur Verfügung

Zudem soll von Montag (11.1.) bis voraussichtlich Ende Februar der Standstreifen auf der B1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Anschlussstelle Holzwickede und der Shell-Tankstelle abschnittsweise nicht zur Verfügung stehen.

Grund sind bauvorbereitende Fällarbeiten entlang des rund sechs Kilometer langen Teilstücks. Mit der Maßnahme wird der Streckenausbau in diesem Bereich vorbereitet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.