B1: LKW fährt in Auto - Dortmunder schwer verletzt

Zwei Spuren gesperrt

Ein Unfall auf der B1 hat am Montagvormittag für einen Stau auf Dortmunds wichtigster Verkehrsachse gesorgt. In Richtung Bochum war ein LKW mit einem Auto zusammengestoßen. Der LKW hatte das Auto daraufhin vor sich hergeschoben. Ein 49-jähriger Dortmunder wurde schwer verletzt.

DORTMUND

, 05.10.2015, 13:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstag droht ein dicker Stau rund ums Stadion.

Am Samstag droht ein dicker Stau rund ums Stadion.

Aktualisierung 17.55 Uhr:

Jetzt hat die Polizei weitere Informationen zu dem Unfall bekannt gegeben: Zu dem Zusammenstoß war es gekommen, als ein 60-jähriger LKW-Fahrer aus Essen auf der B1 von mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte. Dabei fuhr er gegen das Auto eines 49-jährigen Dortmunders.

Durch den Aufprall drehte sich das Auto des Dortmunders und wurde vor dem LKW hergeschoben. Schwer verletzt musste der Dortmunder in ein Krankenhaus gebracht werden. Warum der LKW das Auto gerammt hatte, ist unklar.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 4000 Euro.

Aktualisierung 13.25 Uhr:

Die zwei Spuren sind wieder freigegeben, so Polizeisprecherin Amanda Kolbe. Der Stau hat sich aufgelöst.

Erstmeldung 13.08 Uhr:

Zu dem Zusammenstoß kam es gegen 11.15 Uhr: Nach ersten Erkenntnissen war ein LKW aus noch unbekannten Gründen in Höhe der Ausfahrt Wittekindstraße in ein Auto gefahren. Der Fahrer des Autos wurde dabei leicht verletzt.

Wegen der Unfallaufnahme mussten zwei von drei Spuren gesperrt werden. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Polizei-Einsatz laufe immer noch, so eine Sprecherin.

Wegen der Sperrung kommt es auf der B1 zu Verkehrsbehinderungen.

Wir berichten nach.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt