Bald gibt es bei den Hamsterkäufen an der Kasse Kloppereien mit dem Warentrenner

mlzGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: schon wieder das Coronavirus.

Dortmund

, 13.03.2020, 17:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, seit heute hammwa wegen Corona woll ne neu Zeitrechnung denn mit dem aktuellen Maßnahmen-Katalog erleben wir alle knallharte Veränderungen und damit dürften woll auch die meisten Menschen kapiert ham dat man dat Virus nich unterschätzen sollte.

Vielleicht musste dat so drastisch ausfallen weil wir Deutsche ja dazu neigen imma alles morgen odda übbamorgen und am Ende dann übbahaupt nich zu machen und so gesehn iss dat jetz mitte Vollbremsung für soziale Kontakte und drastische Einschränkungen fürs gesamte öffentliche Leben nich zu vermeiden gewesen.

Vom Coronavirus wird keine Branche verschont werden und egal ob dat die vertretbare Derby-Absage iss odda wat ja viel härter iss dat viele Eltern jetz nich wissen wat sie mitte Kinder anfangen solln wo sie nich mehr inne Schule und inne Kita dürfen und von Omma und Oppa als vertraute Personen fürde Betreuung dringend abgeraten wird.

Alle Verrückten sollen für eine Weile zu Hause bleiben

Wenn Flugreisen und Messen abgesacht werden dann geht auch fürde letzte Kulturveranstaltung und die Kinnos bald dat Licht aus weil schon ein deutlicher Trend vom Live-Event zu Netflix aum Sofa festzustellen iss. Die Stadt hält sich mit Rat und Tat für die Krise ja imma noch sehr vornehm zurück und auch wenn sie sacht dat wir unsa Aktivitätsniveau deutlich absenken solln wird sie panische Hamsterkäufe als neuen Breitensport nich verhindern können.

Ich fänd dat wirklich angenehmer wenn alle Verrückten mitsamt Nudeln und Klopapierrollen echt ma für ne Weile zu Hause bleiben würden sonnz gibt dat bald noch Kloppereien mittem Warentrenner anne Kasse wenn jemand den Corona-Distanz-Abstand gegen Tröpfchen-Infektion nich einhält odda man nimmt Schiedsrichter-Spray vom Fussball um die gewünschten Abstände zu makieren.

Im Ruhrpott hat man schon viel mitgemacht

Ährlich gesacht bin ich für die rein apokalyptische Weltsicht die zur Zeit herrscht eher nich gegeignet weil ich im Ruhrpott groß geworden bin und daher schon so verdammt viel miterlebt hab. Smog und Pesudo-Krupp odda Ozonloch und sauren Regen mit Waldsterben zum Beispiel.

Diverse Vogel odda Hühner und Schweingrippen kamen noch dazu und dann war da auch mit BSE der Killer aussem Fleisch-Klops und die Aids-Katastrophe nach deren Erstberechnungen schon Großteile der Weltbevölkerung heute nich mehr vorhanden sein dürften genau wie nach Atom-Tschernobyl.

Hömma, Fritz, ich will nich sagen dat die neue Zeitrechnung kompliziert wird doch ich finde sie schon äusserst labyrintisch und von allen Dingen die im Moment verloren gehn vermisse ich die klare Denke am meisten. Prost.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt