Baustellen in Kirchlinde und Lütgendortmund bringen Pendler zum Verzweifeln

mlzNahverkehr

Busse der Linie 470 haben derzeit rund 15 Minuten Verspätung. Für Pendler aus Mengede ein Problem: Die Anschlüsse an U- und S-Bahn sind aus dem Takt.

Mengede, Kirchlinde, Lütgendortmund

, 29.08.2019, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Pendler, die morgens von Mengede und Nette in die Innenstadt und abends zurück wollen, müssen derzeit Geduld mitbringen. Seit Montag (26. August) haben die Busse der Linie 470 zwischen Mengede und Oespel meistens 15 Minuten Verspätung. Das Problem: Dadurch geraten die normalerweise gut terminierten Anschlüsse an die S- und U-Bahn in Westerfilde aus dem Takt.

Zwar fährt die Stadtbahn im 10-Minuten-Takt. Das hilft allerdings denjenigen nicht, die in Dorstfeld in eine andere S-Bahn umsteigen wollen. Die meisten Bushaltestellen haben kein digitales Informationssystem. Darum fehlt den Pendlern die Information über die Dauer der Verspätung.

Ursachen liegen in Kirchlinde und Lütgendortmund

Doch es gibt ein zweites Problem: Die Busse der alternativen Linie 471, die zwischen den Takten der 470 nach Westerfilde fahren, sind meist überfüllt. Wartezeiten auch in Gegenrichtung. In Westerfilde zeigt die elektronische Anzeigetafel immerhin „Bus im Stau“ oder „15 Minuten Verspätung“.

Grund seien Baustellen, erklärt DSW-Sprecher Bernd Winkelmann auf Anfrage. „Es geht in Kirchlinde los und Lütgendortmund weiter.“ Auf der Westerwikstraße in Kirchlinde stauen sich die Autos an einer Baustellenampel. In Lütgendortmund ist die Lütgendortmunder Straße gesperrt. Die Busse fahren eine Umleitung. „Auch für uns ist das ärgerlich“, sagt Bernd Winkelmann.

Lesen Sie jetzt