Beachclub am Hengsteysee: So soll das Freizeitparadies aussehen

mlzHengsteysee

Es wird ein Freizeitgroßprojekt, vom dem auch die Dortmunder profitieren werden. Der neue Beachclub am Hengsteysee wird gebaut – so soll er einmal aussehen.

Hörde

, 04.12.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Geschichte dringt aus jeder Fuge – das in die Jahre gekommene Strandhaus im Familienbad Hengstey an der Grenze zu Dortmund und in direkter Nachbarschaft des Hengsteysees steht nun schon seit 90 Jahren.

1929, als der Hengsteysee durch das Aufstauen der Ruhr entstand, wurden auch das Freibad und das alte Strandhaus gebaut.

Beachclub am Hengsteysee: So soll das Freizeitparadies aussehen

Blick vom umgebauten Strandhaus in Richtung Hengsteysee. © Gasse/Schumacher/Schramm

Das Strandhaus war nicht nur ein Teil des Freibades, in dem sich die Duschen und Umkleidekabinen befanden, sondern es war auch der Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. So gab es unter anderem einen Festsaal mit angeschlossenem Schankraum, in dem so manch rauschendes Fest gefeiert wurde.

Landschaftsarchitekten aus Paderborn

Auch in den neuen Plänen für einen Beachclub am Hengsteysee steht das Strandhaus nun wieder im Mittelpunkt. Nicht in der jetzigen Form, sondern als modernes Gebäude, umgebaut nach Plänen des Paderborner Landschaftsarchitekten-Büros Gasse/Schumacher/Schramm.

Jetzt lesen

Vom umgebauten Strandhaus aus soll es in Richtung See gehen. Über einen Holzsteg, der bis weit in den See hineinführt und dann zurück in Richtung Strandpromenade auf einem großen Holzponton endet.

Beachclub am Hengsteysee: So soll das Freizeitparadies aussehen

So soll die Uferpromenade 2021 aussehen. © Gasse/Schumacher/Schramm

Auf aktuellen Illustrationen haben die Paderborner Architekten schon einmal angedeutet, was für ein Potenzial in diesem Neubau steckt. Zumal der in beiden Städten Dortmund und Hagen beliebte Rad- und Wanderweg auch an dem an der Seesüdseite entstehenden Beachclub vorbei führt.

Rundweg zurzeit gesperrt

Der Weg ist aber zurzeit nicht nutzbar. Ein Erdrutsch auf der Nordseite des Hengsteysees hat ihn unpassierbar gemacht. Genau an der Stadtgrenze zu Dortmund – in der Nähe des „Seeschlösschens“ – ist das Ufer abgesackt.

Beachclub am Hengsteysee: So soll das Freizeitparadies aussehen

So soll der neue Beachklub einmal aussehen. © Grafik RN

Es ist nicht das erste Mal, dass der gewaltige Hang, der ein Teil des Ardey-Gebirges ist, Probleme macht: Schon mehrmals musste der Weg gesperrt werden, da sich immer wieder Gesteinsbrocken lösten und auf den Gehweg krachten.

Umbau beginnt 2020

2010 war das zuletzt der Fall. Infolgedessen blieb der beliebte Rad- und Wanderweg knapp 13 Monate gesperrt. Erst als ein Schutznetzgeflecht über Teile des Hanges gezogen wurde, konnte der Weg 2011 wieder freigegeben werden.

Jetzt lesen

Jetzt hofft man auf Hagener und auf Dortmunder Seite natürlich, dass die Arbeiten zur Hangsicherung bald aufgenommen werden. Obwohl es schon Spötter im Netz gibt, die glauben, dass der neue Beachclub auf der Südseite eher fertig sein wird als der Schaden auf der See-Nordseite behoben. Mit dem Umbau des Strandhauses soll es 2020 losgehen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt