Beklaute Frau stellt Fahrraddieben eine Falle - Polizei schnappt zu

Fehlgeschlagener Verkauf

Drei Täter wollten ein gestohlenes Fahrrad an die ursprüngliche Besitzerin verkaufen. Sie alarmierte die Polizei – und die fand bei der Durchsuchung noch einiges mehr.

Hafen

, 22.06.2020, 20:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Geschichte dieses gescheiterten Coups beginnt damit, wie eine Dortmunderin bemerkte, dass zwei Fahrräder aus ihrem Keller gestohlen wurden. Sie fing an im Internet zu recherchieren und fand eines der beiden Fahrräder auf einer Auktionsplattform wieder, teilt die Polizei mit.

Das eigene Fahrrad auf der Auktionsplattform

Kurzerhand schrieb sie den mutmaßlichen „Besitzer“ des Fahrrads an und verabredete sich zu einem Kauf. Sie sollten sich an der Speicherstraße treffen – worüber die Frau dann die Polizei informierte.

Zur verabredeten Zeit erschienen drei Männer mit dem gestohlenen Fahrrad. Da die Frau das Fahrrad als ihres wiedererkannte, schritt die Polizei sofort ein und nahm die drei Männer im Alter von 22, 23 und 33 Jahren fest.

Jetzt lesen

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Plastiktütchen mit Betäubungsmitteln. Von dem zweiten Fahrrad war jedoch noch keine Spur.

Mit einem Beschluss wurden daraufhin die Wohnungen der Männer durchsucht. Zwar fanden sie dort nicht das zweite gestohlene Fahrrad, dafür aber mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel.

Der 23-Jährige wurde am Montag (22. Juni) einem Haftrichter vorgeführt. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen bei den beiden anderen Tätern nicht vor. Die Polizei ermittelt nun.

Lesen Sie jetzt