Benefizkonzert von „terre des hommes“: Mit Trompeten und Trommeln für Simbabwe

Benefizkonzert

Mit einem Benefizkonzert möchte die „terre des hommes“-Gruppe Dortmund auf die Missstände für Kinder in Afrika aufmerksam machen. Die Spenden würden mehrere Tausend Kinder unterstützen.

Hombruch

24.09.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Benefizkonzert von „terre des hommes“: Mit Trompeten und Trommeln für Simbabwe

Stimmen sich auf das Benefizkonzert ein: Thomas Sappik (vorne v. l.), Rieke Jungermann, Jarne Leis und Lino Achdjian mit Christel Pechtel (l. hinten) und Christel Brüggemeier (r. hinten) vom terre des hommes-Team Dortmund, Schirmherr Hans Semmler (2. v. l. hinten) und Tobias Gomm (3. v. l. hinten), der Leiter des Bläserkreises sowie von Young- und Teenbrass. © Peter Otworowski

Afrika ist ein bunter Kontinent. Ein Teil dieser Lebensfreude wird in der afrikanischen Musik deutlich. Aber Afrika ist auch ein Erdteil mit vielen Problemen. Ausbeuterische Kinderarbeit ist eines von ihnen. Bei einer Benefizveranstaltung will das terre des hommes-Team Dortmund nun gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Dortmund-Südwest sowie ehrenamtlichen Musikern und Sängern beide Themen verbinden.

Mehr als 10.000 Kinder profitieren

Unter dem Motto „Mit Trompeten und Trommeln für terre des hommes“ wird am Sonntag (29.9.) ab 17 Uhr zu einem großen Benefizkonzert in die Evangelische Kirche am Hombrucher Markt eingeladen. Ein bunter Reigen afrikanischer Musik und Informationen zu Projekten des Kinderhilfswerks warten auf die Besucher.

Bereits 2007 hat die terre des hommes-Partnerorganisation CACLAZ (Coalition Against Child Labour in Zimbabwe) ermittelt, dass zwischen 45 und 50 Prozent aller Kinder und Jugendlichen im Alter von fünf und 17 Jahren Kinderarbeiter sind. Um hier aktiv vor Ort zu helfen, soll mit einem großen Hombrucher Benefizvorhaben das Hilfsprojekt „Ausbildung statt Arbeit und Armut“ im Distrikt Chiredzi im Südosten Simbabwes unterstützt werden. „Das Projekt kommt rund 10.800 Kindern zugute“, berichtet Christel Pechtl.

Jetzt lesen

Mit dem Hombrucher Bezirksbürgermeister Hans Semmler hat das Konzert einen prominenten Schirmherrn. „Es wird sicherlich für uns alle ein bleibendes Erlebnis sein, wenn mit Trompeten und Trommeln für terre des hommes und einen guten Zweck für Ausbildung statt Kinderarbeit und Armut in Simbabwe Spenden gesammelt werden.“ Mit Dr. Christian Kingreen wird ein früherer Vorsitzender von terre des hommes anwesend sein und über die Anfänge des Kinderhilfswerks und seine Aufgaben als zivilgesellschaftliche Organisation berichten. Durch das Programm führt Andreas Sickert, Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde Dortmund-Südwest.

Ganz viel mitreißende Musik

Das Publikum kann sich auf ein Konzert mit vielen afrikanischen Stücken freuen. Dazu werden Tobias Gomm von der Kirchengemeinde mit seinen Musikgruppen „Bläserkreis Dortmund-Südwest“, „Teenbrass“ und „Youngbrass“ sowie Holger John mit seiner „Vocalgroup“ alle Register ihres Könnens ziehen. Viele Bläser, Trommler und Sänger werden mitreißende Musik von „The Lion Sleeps Tonight“ bis „Pata Pata“ präsentieren.

Statt Eintritt bittet das terre des hommes Team-Dortmund um Spenden für ein Hilfsprojekt gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Simbabwe.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt