Westpark-Trödelmarkt öffnet wieder - mit „Corona Edition“

Trödelmarkt im Dortmunder Westpark

Der Trödelmarkt im Westpark kehrt aus der Corona-Pause zurück. Es gibt verglichen mit früher wichtige Veränderungen - denn auch hier gelten Auflagen.

Dortmund, Kreuzviertel

, 01.07.2020, 20:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
So viele Besucher wie beim Trödelmarkt des Westparkfests - hier ein Archivbild - werden beim Westpark-Trödel am 12. Juli nicht zeitgleich bummeln können.

So viele Besucher wie beim Trödelmarkt des Westparkfests - hier ein Archivbild - werden beim Westpark-Trödel am 12. Juli nicht zeitgleich bummeln können. © © Schaper

Viele Dortmunder und Hobby-Trödler waren wohl Mitte Mai enttäuscht, als der für den 24. Mai geplante Trödelmarkt im Westpark abgesagt wurde. Als Ersatztermin wurde der 20. September ausgewählt. Nun startet der „Westpark-Trödel“ früher aus der Corona-Pause als gedacht - nämlich mit einer „Corona Edition“ am 12. Juli (Sonntag).

Jetzt lesen

In einer Pressemitteilung teilt Tobias Klotz vom Veranstalter AIG Westend mit, was sich beim Westpark-Trödel am 12. Juli für die Besucher verändert:

Das wohl Wichtigste: Der Trödelbesuch kostet nun Eintritt, und zwar 3 Euro für ein Besucherticket und 6 Euro für ein Familienticket. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre ist kostenlos.

Vorherige Online-Buchung empfohlen

Gleichzeitig dürfen sich nur 385 Besucher auf der Marktfläche befinden. Eine Tageskasse ist zwar vorhanden; die vorherige Online-Buchung wird dennoch empfohlen. Für Besucher ab sechs Jahren gilt eine Maskenpflicht. Außerdem müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.

Jetzt lesen

„Was vorher im ganzen Park und zwischen den Ständen möglich war, splittet sich nun im Park auf“, erklärt Klotz. Daher stünde „einem schönen Tag im Park mit Trödel, Picknick und Spielplatzbesuch“ wenig im Weg.

Der Ersatztermin am 20. September für den im Mai ausgefallenen Markt bleibt erhalten. Zusätzlich sind zwei weitere Märkte am 23. August und 8. November geplant.

Lesen Sie jetzt