Betrunkener Obdachloser tritt Polizisten ins Gesicht - Taser eingesetzt

Polizeieinsatz in Dortmund

Polizisten haben in der Dortmunder Nordstadt einen Taser eingesetzt, um gegen einen aggressiven Mann vorzugehen. Der Betrunkene hatte in einem Hausflur geschlafen, als die Polizei eintraf.

Dortmund

, 22.03.2021, 09:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Haydnstraße in der Dortmunder Nordstadt hatten Bewohner am Samstagmorgen (20.3.) um Viertel vor neun einen fremden Mann entdeckt, der dort schlief. Die Hausbewohner informierten die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, wurde der Mann wach - und reagierte sofort aggressiv, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Er sei betrunken gewesen, habe die Polizisten beleidigt und dann auch angegriffen, weil er das Haus nicht verlassen wollte.

Betrunkener griff Polizisten an

Demnach schlug er die Polizisten und traf einen von ihnen mit einem Fußtritt im Gesicht. Die Beamten drohten den Einsatz eines Tasers an - und setzen ihn schließlich auch ein, heißt es in der Mitteilung.

So außer Gefecht gesetzt wurde der 22-Jährige, der laut Polizei keinen festen Wohnsitz in Dortmund hat, fixiert und nach medizinischer Behandlung zur Ausnüchterung auf die Wache gebracht. Gegen ihn wird wegen Beleidigung, Widerstands und des tätlichen Angriffs ermittelt.

Kritik am Taser-Einsatz in der Nordstadt

Seit Januar testet die Dortmunder Polizei in der Nordstadt den Einsatz von Distanzelektroimpulsgeräten (DEIG), sogenannten Tasern. Der Schwerpunktmäßige Einsatz in der Nordstadt hatte viel Kritik hervorgerufen.

Bereits nach wenigen Tagen kam der Taser zum ersten Mal zum Einsatz - an einem Hund.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt