Wassermangel: Sorge um kleine Bäume am Straßenrand

Antrag der Grünen

Der Sommer hat noch nicht einmal angefangen, da machen die ersten jungen Straßenbäume in Hombruch wegen des fehlenden Regens schlapp. Abhilfe soll nun ein Antrag der Grünen schaffen.

Hombruch

, 07.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Während Bäume in freier Natur noch gut zurecht kommen, haben junge Bäume am Straßenrand bereits jetzt mit den trockenen Böden zu kämpfen. Sie müssen unbedingt gewässert werden, meint die Politik.

Während Bäume in freier Natur noch gut zurecht kommen, haben junge Bäume am Straßenrand bereits jetzt mit den trockenen Böden zu kämpfen. Sie müssen unbedingt gewässert werden, meint die Politik. © picture alliance/dpa

Es war ein bisschen paradox, aber kaum hatte Susanne Lohse, Fraktionssprecherin der Grünen, in der Bezirksvertretung Hombruch ihren Dringlichkeitsantrag formuliert, fing es draußen in Strömen an zu regnen: Die Politikerin hatte sich Sorgen um junge Bäume am Straßenrand gemacht, die ihrer Meinung nach schon jetzt – bevor der Sommer überhaupt begonnen hat – darunter leiden, dass es im April viel zu wenig geregnet hat.

Beobachtet hatte Lohse dies nach eigenen Angaben zum Beispiel an der Ardeystraße, wo die Bäume „ohne ausreichend große Baumscheiben in weitgehend versiegelten Straßenabschnitten“ mit dem Mangel an Wasser zu kämpfen hätten. Die Blattentwicklung der jungen Bäume sei hier „sehr kümmerlich“.

Dauerhafte Versorgung in Hitzeperioden

Der ordentliche Schauer, der draußen, als der Antrag beraten wurde, herunterging, reichte wohl nicht aus, um das Problem nach dem viel zu trockenen April aus der Welt zu schaffen. Und so waren sich alle einig: Einstimmig beschlossen die Hombrucher Bezirksvertreter, die Verwaltung darum zu bitten, „die Bäume entlang der Straßen durch zügige und ausreichende Wassergaben zu erhalten“.

Außerdem soll die Verwaltung Maßnahmen für die dauerhafte Versorgung in Hitzeperioden ergreifen. Als Beispiel für eine solche Hilfsmaßnahme nannten die Grünen „Bewässerungsäcke“.

Lesen Sie jetzt