Böse Überraschung: Unbekannte stechen Reifen von fünf Autos auf

mlzNeujahrsnacht

Unbekannte haben auf der Aplerbecker Straße an fünf Autos jeweils den rechten Hinterreifen aufgestochen. Für Maik Graf von Leonstein war es nicht der erste Schaden dieser Art.

Aplerbeck

, 02.01.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Neujahrsmorgen wird Maik Graf von Leonstein durch Stimmen unter seinem Schlafzimmerfenster wach. Als er durch die Scheiben schaut, traut er seinen Augen nicht: Unbekannte haben in der Nacht den rechten Hinterreifen seines Autos aufgestochen.

Doch nicht nur der Transporter seines Puppentheaters ist betroffen. Auch an vier weiteren Autos an der Aplerbecker Straße sind die Reifen hinten rechts platt.

Es ist nicht der erste Schaden: Im Sommer stachen ebenfalls Unbekannte den Reifen seines Anhängers auf – wenige hundert Meter weiter.

Böse Überraschung: Unbekannte stechen Reifen von fünf Autos auf

Die Autos standen ordnungsgemäß am Straßenrand. © Maik von Leonstein

Von Leonstein erstattete wie jetzt auch Anzeige. Das Verfahren wurde damals eingestellt. „Den Ärger hat man trotzdem“, sagt er im Gespräch mit der Redaktion. „Es kostet Zeit und Nerven.“ Darum macht er jetzt seinem Ärger in zwei Facebook-Gruppen Luft.

Zeugensuche auf Facebook

Das Auto habe ordnungsgemäß am Straßenrand gestanden. „Es ist auch eine ruhige Wohngegend.“ Aber es gebe zu wenig Parkraum. Das führe immer wieder zu Diskussionen, wenn Autos auf der gegenüberliegenden Straßenseite parken.

Jetzt lesen

„Bislang gibt es keine Zeugen“, sagt er. Wenn sich jemand auf dem Bürgersteig bücke oder hinknie und zusteche, falle das ja nicht unbedingt auf den ersten Blick auf. „Aber vielleicht hat doch jemand etwas gesehen“, hofft Maik von Leonstein.

Zeugen können sich bei der Polizei melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt