Erinnerung an 1989: BVB-Pokalhelden wieder in Dortmund

Geschichtsabend im Fußballmuseum

Der Pokalsieg 1989 war der Beginn einer BVB-Erfolgsära. Am 19. September erinnern daran die „Schwarzgelben Geschichten“ im Fußballmuseum. Und einige Pokalhelden sind sogar live dabei.

Dortmund

, 22.08.2019, 05:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erinnerung an 1989: BVB-Pokalhelden wieder in Dortmund

So wurden die BVB-Pokalhelden von 1989 beim Autokorso gefeiert. © Dieter Menne (Archiv)

Mit den „Schwarzgelben Geschichten“ lässt Buchautor Uwe Schedlbauer regelmäßig die Geschichte des BVB aufleben. Und das findet großen Anklang. „Ausverkauft“ hieß es bei den ersten beiden Veranstaltungen.

Am 19. September (19.09.!) um 19.09 Uhr gibt es den dritten geschichtlichen Abend. Und der verspricht jede Menge schöne Erinnerungen und tolle Gäste.

Im Mittelpunkt der „Schwarzgelben Geschichten“ steht diesmal der Pokalsieg von 1989 in Berlin, mit dem der BVB eine neue Ära in der Vereinsgeschichte einläutete. Beim Wiedersehen mit den schwarzgelben 89er-Helden wie Günter Kutowski, Teddy de Beer, Michael Rummenigge, Frank Mill und Michael Lusch sind Gänsehaut-Momente und beste Unterhaltung garantiert. Mit dabei sind auch der 89er-Erfolgstrainer Horst Köppel und sein Assistent Michael Henke.

Geschichten und Interviews

Angekündigt ist eine Mischung aus Geschichten aus den vier BVB-Büchern von Uwe Schedlbauer, die von den Autoren vorgetragen werden und Interviews mit Spielern des 1989er-Pokalsiegerteams. Die Moderation übernimmt Christoph Tiegel. Für die schwarzgelbe Musik sorgt Jo Marie Dominiak. Das Eintrittsgeld fließt wie schon bei den beiden vorangegangenen Terminen an die Neven-Subotic-Stiftung.

Tickets zum Preis von 19,09 Euro gibt es im Vorverkauf über die Homepage des Deutschen Fußballmuseums.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Serie: Legendäre Dortmunder Bands

Too Strong und die „Silo Nation“: Wie Dortmund den deutschen Hip-Hop nach vorne brachte

Münsterland Zeitung Ungewöhnliche Museumsführung

Warum Christoph Daum die Regensburger Domspatzen durch das Deutsche Fußballmuseum führte