Das Brackeler Nashorn Brackelino trägt jetzt XXL-Mundschutz

Coronavirus

Mit einer lustigen Aktion weist der Brackeler Gewerbeverein auf ein ernstes Thema hin. Er bittet die Brackeler, die Corona-Regeln auch weiter zu beachten, um eine zweite Welle zu verhindern.

Brackel

31.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vorbildlich: Auch das Brackeler Nashorn Brackelino trägt jetzt Mundschutz

Vorbildlich: Auch das Brackeler Nashorn Brackelino trägt jetzt Mundschutz. © Thomas Tan

Der Brackeler Gewerbeverein (BGV) hat sein Nashorn „Brackelino“ mit einem überdimensionalen Mundschutz ausgestattet. Mitglied W. Hendrik Köster hat den XXL-Mundschutz extra bei einer lokalen Schneiderin in Auftrag gegeben.

„Mit diesem Symbol wollen wir die Brackeler daran erinnern, auch in der nächsten Zeit ihren Mundschutz in den Geschäften, bei der Arbeit und der Freizeit zu tragen, damit es möglichst nicht zu einer zweiten Infektionswelle kommt“, so Vorsitzender Thomas Tan. Ein zweiter Lockdown wäre für die vielen kleinen Unternehmen existenzbedrohend.

Auf dem Weg in „neue Normalität“

Nach den ersten Lockerungen sei der Gewerbeverein sehr optimistisch, auf einem guten Weg zu einer „neuen Normalität“ zu sein. Tan: „Wir haben das Verhalten der Kunden in Sachen Maskenpflicht und Abstandsregeln als sehr diszipliniert wahrgenommen.“

Viele Unternehmer hätten während des Lockdowns neue, innovative Ideen entwickelt und eine ausgezeichnete Social-Media-Arbeit gemacht, so Tan. Auch sei das Einkaufen am weniger überlaufenen Hellweg deutlicher entspannter als in der Innenstadt.

Jetzt lesen

Eine Bitte hat Tan an die Bevölkerung: „Unterstützen Sie Ihre Händler vor Ort, gehen Sie wieder zum Friseur und ins Kosmetikinstitut, beauftragen Sie wieder die Handwerker aus der Nachbarschaft und gehen Sie wieder ins Restaurant – natürlich mit Mundschutz!“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt