Arbeitsgemeinschaft Brackeler Vereine widerspricht Gerüchten: „Oktoberfest findet statt!“

mlzBrackeler Oktoberfest

Das Brackeler Oktoberfest ist eine feste Institution seit 23 Jahren. Auch in diesem Jahr und in den nächsten Jahren soll es stattfinden - manchen Gerüchten zum Trotz.

Brackel

, 01.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Im Sozialen Netzwerk Facebook gab‘s vor einigen Tagen Gerüchte, das Brackeler Oktoberfest werde in diesem Jahr nicht mehr stattfinden, weil es niemanden gebe, der es finanziere. „Alles Quatsch“, sagt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Brackeler Vereine (ABV), Ulrich Biegemeier (72), „wer streut solche Gerüchte?“

Natürlich werde das Fest auch in diesem Jahr stattfinden - und zwar vom 3. bis 6. Oktober -, und er sei sehr zuversichtlich, dass das auch in den kommenden Jahren der Fall sei. Früher sei es zwischenzeitlich etwas schwierig gewesen, die vielen Vorgaben zu erfüllen, die die Stadt für solche Feste erlassen habe, aber seitdem das nicht mehr vom Tiefbauamt geregelt werde, sondern - wie früher - vom Ordnungsamt, laufe es wieder besser.

Fluchtwege in mehrere Richtungen

In Brackel habe man im Vergleich zu anderen Stadtteilen noch Glück, dass der Festort Marktplatz und Oberdorfstraße bequem nach zwei Seiten verlassen werden könne, wie von der Feuerwehr aus Sicherheitsgründen gefordert. Was er ein wenig schade finde, sei, dass die örtliche Politik das Brackeler Oktoberfest so wenig unterstütze. Das Balou bekomme jede Menge Unterstützung, das Oktoberfest dagegen gar nichts. Und das verstehe er nicht. Schließlich sei dieses Fest die einzige größere regelmäßige Veranstaltung dieser Art im ganzen Stadtgebiet. Auch dass sich Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka nie beim Fest blicken lasse, gefalle ihm nicht.

Arbeitsgemeinschaft Brackeler Vereine widerspricht Gerüchten: „Oktoberfest findet statt!“

Szene vom Brackeler Oktoberfest im vorigen Jahr mit dem Fanfaren-Corps 1974 Dortmund Wickede. © Oliver Schaper

Natürlich habe die ABV dieselben Probleme wie im Grunde alle Vereine: Mitgliederschwund und mangelnde Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren. Heute bestehe die Gemeinschaft aus 23 Vereinen, früher waren es einmal 40. Weggebrochen seien zum Beispiel der Männergesangverein oder auch der Radsportverein Curve Brackel, der früher einmal ein hochangesehener und aktiver Verein war. Auch die SGV-Abteilung Brackel habe mittlerweile ein sehr hohes Durchschnittsalter, sodass kaum noch Wanderungen stattfinden.

Gegründet zur 1000-Jahr-Feier

Die ABV existiert seit 1979 und ist damals im Vorfeld der Brackeler 1000-Jahr-Feier im Jahr 1980 gegründet worden, wo es ein Zeltfest mit großem Umzug gab. Neben dem Oktoberfest organisiert die Gemeinschaft unter anderem auch den jährlichen Martinszug. Er selbst sei seit 1995 im Vorstand, zuerst als Schatzmeister, danach als Vorsitzender, sagt Ulrich Biegemeier. Und genauso lange gibt‘s auch das Brackeler Oktoberfest. In diesem Jahr findet die 23. Ausgabe statt. Wobei: Ehrenamtlich engagiere er sich bereits seit seinem 16. Lebensjahr, so Biegemeier - zuerst als Fußball-Jugendstaffelleiter.

Lesen Sie jetzt