Mit Brecheisen und Iro: Zwei Männer scheitern am Weißdornweg bei einem Wohnungseinbruch

Versuchter Einbruch

Nach einem versuchten Wohnungseinbruch am Weißdornweg in Hombruch sucht die Polizei Zeugen. Einen der Täter könnte womöglich seine auffällige Frisur teuer zu stehen kommen.

Hombruch

, 04.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Wie die Polizei am Donnerstag (4. Juli) mitteilte, ist es tags zuvor am Weißdornweg zu einem versuchten Wohnungseinbruch gekommen. Nach der Tat, die zwischen 7.40 und 13.15 Uhr passiert sein soll, sucht die Polizei jetzt Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge seien Unbekannte zunächst in ein Mehrfamilienhaus am Weißdornweg gelangt und versuchten dann, die Eingangstür einer Wohnung im Erdgeschoss aufzuhebeln. „Möglicherweise weil die mutmaßlichen Einbrecher gestört wurden oder der Einbruchsversuch scheiterte, flüchteten sie schließlich vom Tatort“, heißt es in der Mitteilung.

Einer der beiden Täter war mit Irokesenfrisur unterwegs

In dem Zusammenhang beobachtete ein 33-jähriger Dortmunder gegen 12 Uhr zwei Männer, die mit einem weißen Lieferwagen im Weißdornweg parkten und dann zu Fuß dort unterwegs waren. Hierbei hatte einer der beiden offenbar ein Brecheisen dabei.

Der Zeuge beschrieb den älteren der beiden als 40 bis 45 Jahre alt, mit normaler Figur, auffälligem blonden Irokesenschnitt und bekleidet mit einem Hemd sowie einer Jeanshose. Der jüngere Mann war etwa 25 Jahre alt, hatte eine normale Figur und trug ein T-Shirt sowie eine Jeanshose.

Zeugen können sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 1327441 melden.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Straßen im Dortmunder Süden

Beilstück, Schmandsack, Spörkel – Was hat es mit diesen skurrilen Straßennamen auf sich?