Brünninghausen - Dortmunds grüne Lunge

Stadtteil-Serie

Brünninghausen bietet ganz viel Grün, nur zehn U-Bahn-Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Der Zoo und der Rombergpark laden zum Spazieren ein. Der perfekte Stadtteil zum Altwerden.

Brünninghausen

, 24.07.2015, 01:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Rombergpark in Brünninghausen ist einer der beliebtesten Parks Dortmunds.

Der Rombergpark in Brünninghausen ist einer der beliebtesten Parks Dortmunds.

Kurzbiografie des Stadtteils

Viele Dortmunder Stadtteile sind grün, dieser ist vielleicht der Grünste: Brünninghausen bietet mit der Bolmke, dem Zoo und dem Rombergpark Frischluft ohne Ende. 

Im Umfeld des Bauernhauses Westhus entstand das ländlich geprägte Brünninghausen, heute steht dort ein Supermarkt. 1350 wurde dann die Wasserburg gebaut, die von dem Adelsgeschlecht Romberg übernommen wurde. Im Zweiten Weltkrieg ist das Schloss durch Bomben vernichtet worden, nur das Torhaus und der Eiskeller sind übrig geblieben.

Lage

Den botanischen Garten ließ Gisbert von Romberg I. anlegen, er wird deshalb auch Rombergpark genannt. Durch ihn fließen die Schondelle und der Wiesenbach, die den Teich des Parks speisen. An den Zoo im Südwesten schließt sich ein kleines Waldstück an und die Bolmke im Nordwesten ist eine beliebte Route für Jogger.

 

Verkehr

In weniger als zehn Minuten fährt man mit der U-Bahn vom Hauptbahnhof zum Rombergpark. Außerdem gibt es eine Haltestelle in der Nähe des Tierparks. Eine Legende besagt, dass Gisbert zu Romberg I. hier immer die Notbremse gezogen hat, um auszusteigen. Später gab er dann das Versprechen, dass dieser Punkt eine reguläre Haltestelle werden soll.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Im Grenzgebiet zu Renninghausen gibt es mehrere Supermärkte an der Hagener Straße. Möglichkeit zum Ausgehen bietet neben der Natur auch der traditionsreiche Schultenhof.

Wohnumfeld

Es gibt exklusive Wohngegenden mit großzügigen Einfamilienhäusern und Villen, aber auch eine kleine Hochhaussiedlung am Bahnhof Tierpark mit bis zu zwölf Stockwerken.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Brünninghausen

Ein Fotorundgang durch Lindenhorst.
23.07.2015
/
Azaleenblühte im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Winterliche Baumallee im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Der Hofladen des Schultenhofs in der Stockumer Straße.© Foto: Oliver Schaper
Der Zoo Dortmund.© Foto: Oliver Schaper
Der Schultenhof in der Stockumer Straße.© Foto: Oliver Schaper
Auf der Ardeystraße Richtung Innenstadt.© Foto: Oliver Schaper
Der Eingang zum Rombergpark am Zoo.© Foto: Oliver Schaper
Ein bunter Verkaufsstand am Zoo Dortmund.© Foto: Oliver Schaper
Taschentuchbaum im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Blütenpracht im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
So blüht der Rombergpark© Foto: Oliver Schaper
Baumallee im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Die Emscher an der Ardeystraße.© Foto: Oliver Schaper
Obstverkauf im Schultenhof an der Stockumer Straße.© Foto: Oliver Schaper
Der Schultenhof an der Stockumer Straße.© Foto: Oliver Schaper
Die neue Fussgängerbrücke über die Ruhrwaldstraße und die Schondelle am Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Kleines Bahnhof-Zoo-Museum am Bahnhof Tierpark.© Foto: Oliver Schaper
Das Torhaus und die Schodelle am Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Ein Gedenkstein im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Ein Teich im Zoo Dortmund.© Foto: Oliver Schaper
Der Bahnhof Zoo am Bahnhof Tierpark.© Foto: Oliver Schaper
Das Torhaus am Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Der große Teich im Rombergpark.© Foto: Oliver Schaper
Bahnhofsschild am Bahnhof Tierpark.© Foto: Oliver Schaper
Safari-Auto im Zoo Dortmund.© Foto: Oliver Schaper
Bahnhof Zoo am Bahnhof Tierpark.© Foto: Oliver Schaper
Seniorenwohnanlage am Bahnhof Tierpark.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte

Familientauglichkeit

Jung sind die Brünninghauser im Durchschnitt nicht: Nur fast 9 Prozent der Einwohner sind minderjährig. Zwar gibt es zwei Kindertagesstätten, aber keine Jugendfreizeitstätte und nur eine Schule.

Leben im Alter

Dies ist einer der Dortmunder Spitzenwerte: 44,6 Prozent der Einwohner des Stadtteils sind 68 Jahre alt oder älter. Zwei Altenheime und zwei Senioren-Begegnungsstätten gibt es hier.

Stadtteilleben (Feste)

Bis vor drei Jahren gab es von der Interessengemeinschaft Brünninghausen ein Dorffest. Die beiden Altenheime jedoch feiern immer noch ihr jährliches Sommerfest.

Unser Tipp

Die historischen Mauern des Torhauses bieten jährlich mehrere Kunstausstellungen. Hier zeigen mehrmals im Jahr heimische Künstler ihre Werke.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt