Brutaler Raub mit Messer-Einsatz: Gruppe überfällt 23-Jährigen in der City

Polizei Dortmund

Abends wurde ein 23-Jähriger von einer Gruppe von Männern in Dortmund brutal überfallen. Auch ein Messer kam wohl zum Einsatz. Die Polizei konnte mehrere Tatverdächtige festnehmen.

Dortmund

10.11.2020, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Montag (9.11.) ist im Bereich des Dortmunder Walls ein 23-jähriger Mann von einer Gruppe beraubt worden. Insgesamt fünf Tatverdächtige wurden festgenommen, berichtet die Polizei Dortmund.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 23-Jährige gegen 18.40 Uhr am Burgwall unterwegs gewesen sein. Nahe der Straße Kuckelke kamen fünf Männer direkt auf ihn zu. Einer von ihnen soll den jungen Mann festgehalten haben, während die anderen ihn traten und schlugen. Dabei wurde er auch mit einem Messer gegen den Hinterkopf geschlagen.

Messer in der Nähe des Tatorts gefunden

Danach stahl die Gruppe die Jacke des Mannes und flüchtete. Im Rahmen einer darauffolgenden Fahndung entdeckte die Polizei in der Kampstraße fünf Männer, welche der Beschreibung entsprachen. In der Nähe des Tatorts hatten sie zuvor ein Messer gefunden und sichergestellt.

Die in Dortmund wohnenden Tatverdächtigen im Alter zwischen 22 und 24 wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen jedoch nicht vor. Die Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Raubes.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt