Fast zehn Jahre ist es schon her, dass die Massen Meistertrainer Jürgen Klopp so zugejubelt haben. Viele würden ihn bestimmt heute noch zum Bundeskanzler wählen. © picture alliance / dpa
Glosse

Bundeskanzler Klopp und Verkehrsminister Reus: Das BVB-Bundeskabinett

Würde Jürgen Klopp als Bundeskanzler kandidieren, wären ihm jede Menge Stimmen aus Dortmund sicher. Und auch andere Akteure in Schwarz-Gelb passen erstaunlich gut auf Positionen im BVB-Kabinett.

Deutschland hat die Wahl: Welche Politikerinnen und Politiker sollen die Bevölkerung in den kommenden vier Jahren im Bundestag vertreten? Viele BVB-Fans könnten sich Meistertrainer Jürgen Klopp sicher auch als Bundeskanzler vorstellen. Und einige der Spieler haben schon die passende Qualifikation für Ministerposten.

Krankenhaus-Stammgast als Gesundheitsminister

Defensiv-Spezialist Sven Bender hat sich beispielsweise bei seinen kompromisslosen Zweikämpfen schon so oft verletzt, dass er mindestens genau so viel übers Gesundheitswesen weiß wie manche Politiker.

Und Marco Reus musste so viel Strafe zahlen, weil er lange keinen Führerschein besaß, dass er sich jetzt besonders gut mit dem Straßenverkehr und seinen Regeln auskennen dürfte. Damit sind die beiden DFB-Pokalsieger nicht die einzigen, die in der Bundespolitik eine passende Rolle ausfüllen könnten.

Unser BVB-Bundeskabinett zum Durchklicken:

Fotostrecke

BVB-Spieler als Bundeskabinett

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.