Bildergalerie

Bundesversicherungsamt: BKK soll Hüttenhospital verkaufen

Das auf die Geriatrie spezialisierte Hüttenhospital ist neben dem Bethanien-Krankenhaus und dem St.-Josefs-Hospital eins von drei Krankenhäusern in Hörde. Jetzt drängt das Bundesversicherungsamt die Betriebskrankenkasse Hoesch, das über 150 Jahre alte Hospital zu verkaufen.
06.10.2011
/
Das Krankenhaus Bethanien ist ein traditionsreicher Gesundheits-Standort in Hörde.© Foto: Oskar Neubauer
Ein Bild aus dem Archiv: Das inzwischen auf die Geriatrie spezialisierte Hüttenhospital ist schon über 150 Jahre alt und stand zuerst Am Remberg.© Foto: Archiv Hüttenhospital
Das erste große Gebäude des Hüttenhospitals in Hörde.© Foto: Archiv Hüttenhospital
Das Hüttenhospital ist spezialisiert auf die Geriatrie und reagiert mit eigenen Konzepten auf den demografischen Wandel. Das Bild zeigt Pflegefachkräfte, die 2009 über das Thema Demenz beraten hatten.© Foto: Peter Bandermann
Das Team der Ergotherapie hat schon vielen Patienten geholfen, um wieder auf die Beine zu kommen.© Foto: Peter Bandermann
... mit denen zum Beispiel Schlaganfall-Patienten einhändig eine Kartoffel schälen können.© Foto: Peter Bandermann
Auch gebogene Löffel helfen in der Bewegung eingeschränkten Patienten, den Alltag zu bewältigen.© Foto: Peter Bandermann
In der Ergotherapie entwickeln die Mitarbeiter eigene Ideen. So entstehen Helfer im Haushalt ...© Foto: Peter Bandermann
Auch ein Bewegungsbad gibt es im Hüttenhospital.© Foto: Peter Bandermann
Magenspiegelung und ...© Foto: Peter Bandermann
... Ultraschall: Die innere Medizin beherrscht alle Standards.© Foto: Peter Bandermann
Auch das Krankenhaus Bethanien ist ein traditionsreicher Gesundheits-Standort in Hörde.© Foto: Oskar Neubauer
Das St.-Josefs-Hospital in Hörde arbeitet unter dem Dach der katholischen St.-Lukas-Gesellschaft und hat in einem Modernisierungsprozess große Fortschritte erzielt.© Foto: Oskar Neubauer