Heja BVB! Israelis zeigen „echte Liebe“ mit ganz besonderem Fan-Artikel

mlzBorussia weltweit

Der BVB ist weltweit eine Marke, kaum ein Land hat keine Borussia-Dortmund-Fanartikel. In Jerusalem ist Borussia Dortmund besonders beliebt. Hier treibt die echte Liebe ausgefallene Blüten.

Dortmund

, 09.07.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jerusalem. Israel. Unweit der Klagemauer. Der Markt heißt Mahane Yehuda und ist ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen. Kurz wird diese Ansammlung aus Ständen und Menschen hier Shuk genannt. Es gibt eine Vielzahl an Dingen. Es reihen sich Stand an Stand. Einer sticht besonders heraus.

Der Händler dieses Standes bietet Kippas an, die traditionelle Kopfbedeckung der männlichen Juden. Kippas sind runde Kappen, die den Hinterkopf bedecken. In Israel sind sie allgegenwärtig, und werden nicht bloß zu Zwecken der Religionsausübung getragen - wenn sie auch eng mit der Religion verbunden sind.

Die Kippa als Mode-Accessoire

Kippas in Israel können modisches Accessoire sein. Über die Kippa drücken die Menschen aber auch ihren religiösen oder politischen Hintergrund aus. Kurz: Die Kippa ist ein Zeichen der Zugehörigkeit, ähnlich dem Fußballtrikot, das Fans tragen, selbst dann, wenn sie nicht gerade auf einem Spielfeld einem Ball hinterherjagen.

So gibt es die Kappen in allen erdenklichen Farben, mal sind sie gehäkelt, mal ganz schlicht ein Stück aus Stoff oder Leder, manchmal haben sie reiche Verzierungen.

Harley-Davidson und Captain-America

An dem Stand des Shuk-Marktes hat der Händler einen ganzen Berg verschiedenster Kippas aufgetürmt. Ganz populär sieht eine aus wie das Captain-America-Logo, eine zeigt die enge Verbundenheit Israels mit America und wieder eine andere wirbt für die Motorrad-Marke Harley Davidson. Doch eine Kippa ragt heraus.

Heja BVB! Israelis zeigen „echte Liebe“ mit ganz besonderem Fan-Artikel

Die BVB-Kippa ragt heraus. Neben anderen populären Motiven wie der Captain-America-Kippa kommt sie in Jerusalem besonders gut an. © C. M.

Dortmund-Fans dürfte sie sofort ins Auge fallen. Sie ist schwarzgelb, und jemand hat die Buchstaben und Ziffern BVB 09 mit eingehäkelt.

Borussia Dortmund spendete für Gedenkstätte Yad Vashem

Ein Dortmund-Fan und regelmäßiger Israel-Besucher hat die Kippa entdeckt und der Redaktion die Bilder geschickt. Seinen Namen will er aus privaten Gründen lieber nicht lesen. Die Israelis seien überhaupt sehr sportbegeistert. „Wenn ich hier mit den Menschen rede, kommen sie von Deutschland sofort zum Fußball“, sagt er. Und von da ist es nicht mehr weit zum BVB.

Heja BVB! Israelis zeigen „echte Liebe“ mit ganz besonderem Fan-Artikel

Jerusalem, die heilige Stadt. Hier kommt Borussia Dortmund gut an. Überhaupt scheint ganz Israel sportbegeistert zu sein. © C. M.

Der ist in Jerusalem besonders beliebt, weil der Verein 1 Million Euro für die Shoah-Gedenkstätte Yad Vashem gespendet hat. „Das weiß hier jeder Taxifahrer und Kellner“, so der Israel-Besucher. Und alle lobten Borussia Dortmund.

Ein Barmann namens Avi wünschte sich sogar, berichtet der BVB-Fan in Jerusalem, dass sein Club Maccabi die Qualifikation für die Champions League schafft, damit der Club dann auch gegen Borussia spielen könne.

Der BVB habe mit seinem Engagement ein Zeichen gesetzt, sagt der Dortmunder. Die Kippa sei die Antwort Israels. Und so tragen die Israelis die echte Liebe auch als Kippa auf dem Hinterkopf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt