BVB-Spieler Neven Subotic in Hannover geblitzt worden

23 km/h zu schnell

BVB-Innenverteidiger Neven Subotic ist zu schnell gefahren. Er wurde mit einer Geschwindigkeit von 103 Stundenkilometern in Hannover geblitzt.

DORTMUND

von Von Caroline Biallas

, 13.11.2012, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Innenverteidiger Neven Subotic

Innenverteidiger Neven Subotic

Falls Subotic vor dem Amtsgericht Hannover scheitert, drohen ihm 140 Euro Strafe sowie ein Punkt in Flensburg. Der BVB möchte sich nicht zu den Vorwürfen gegen Subotic äußern.

Die Radarfalle auf dem Messeschnellweg gilt übrigens als "Klassiker". Seit das Geschwindigkeitsmessgerät vor rund einem dreiviertel Jahr installiert worden ist, seien sehr viele Autofahrer dort geblitzt worden, schildert Buck weiter. Die Tempoüberschreitung von Subotic ist somit kein Einzelfall. Dass der Fußballspieler am 3. Dezember persönlich vor Gericht erscheint, hält Buck für unwahrscheinlich: "Üblicherweise lassen sich Prominente anwaltlich vertreten." Ein weiterer Grund, der dagegen spricht: Nur einen Tag später findet das Champions-League-Spiel gegen Manchester City statt.

Lesen Sie jetzt