Container im Schlamm: Beschwerden der Anwohner in Somborn haben Erfolg

Depot-Container

Die Glas- und Papier-Container an der Somborner Straße waren ein Ekel-Standort für die Anwohner. Jetzt hat die EDG eine Lösung gefunden.

Somborn

, 06.03.2020, 15:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Depot-Container stehen jetzt auf einem Parkstreifen und einer Sperrfläche der Somborner Straße.

Die Müll-Container stehen jetzt auf einem Parkstreifen und einer Sperrfläche der Somborner Straße. Auf der Wiese erkennt man noch die matschigen Flächen, auf denen die Container vorher standen. © Holger Bergmann

Das Schuheputzen nach der Altpapier-Entsorgung hat für viele Bewohner von Somborn ein Ende. Ihr Standort für Papier- und Glas-Container an der Somborner Straße steht nicht mehr im Schlamm.

Damit hat die Entsorgung Dortmund (EDG) auf Kritik der Anwohner reagiert und die Container umgestellt. Die standen vorher aus Mangel an Alternativen auf einer Wiese, die eigentlich der Deutsche Bahn AG gehört.

Lange nach einer Alternative gesucht

Die Wiese als Standort war nur eine Notlösung. Deshalb hatte sich die EDG bereits bemüht, den Standort auf den vorgelagerten Parkstreifen zu verlegen, doch die Fläche des Parkstreifens reichte nur für zwei Glas- und einen Papier-Container, denn dahinter befindet sich eine Bushaltestelle. Das hätte eine Reduzierung des Behältervolumens zur Folge gehabt.

Stadtverwaltung gab grünes Licht

Was blieb, war eine Sperrfläche am Fahrbahnrand. Über die Nutzung der Fläche sprach die EDG mit der Stadtverwaltung. Die gab mittlerweile grünes Licht. Deshalb konnten jetzt alle Container umgestellt werden.

Jetzt lesen

Kleiner Nachteil: Die Container stehen nun zum Teil auf den Parkplätzen, die man vorher nutzen konnte, um das Altglas oder das Altpapier anzuliefern. Jetzt muss man auf der anderen Straßenseite parken. Dort ist aber genug Platz und man macht sich die Schuhe nicht mehr dreckig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt