Corona-Impfung: Termine gibt es jetzt für noch mehr Ü70-Jahrgänge

Schutzimpfung

Die Corona-Impfkampagne hat deutlich Fahrt aufgenommen. Ab nächster Woche können sich schon die nächsten beiden Jahrgänge der über 70-Jährigen für Termine im Dortmunder Impfzentrum anmelden.

Dortmund

, 15.04.2021, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Impfzentrum auf Phoenix-West öffnet sich für immer mehr Jahrgänge.

Das Impfzentrum auf Phoenix-West öffnet sich für immer mehr Jahrgänge. © Archiv

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei der Freigabe von Impfterminen für die Altersgruppe der über 70-Jährigen. Seit einer Woche können sich bereits Menschen der Jahrgänge 1942 und 1943, ab Freitag (16.4.) auch der Jahrgänge 1944/45 anmelden.

Und es geht direkt weiter: Ab kommenden Montag (19..4) um 8 Uhr können alle Menschen, die 1946 oder 1947 geboren sind, Impftermine im Impfzentrum über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ausmachen.

Die Impftermine können entweder online unter www.116117.de oder telefonisch unter 0800 116 117 02 vereinbart werden. Auch dabei können dann wieder Termine für Lebenspartner unabhängig von deren Alter gebucht werden.

Verschiedene Prioritätengruppen

Unabhängig davon laufen auch die Terminbuchungen für alle älteren Bürgerinnen und Bürger über die KVWL weiter. Sie werden im Impfzentrum auf Phoenix-West geimpft.

Jetzt lesen

Die Impfungen für Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen laufen über die Arztpraxen. Es wird allerdings gebeten, aktuell nicht in den Praxen anzurufen und nach Impfterminen zu fragen. Der behandelnde Arzt wird selbst Kontakt mit den Patienten aufnehmen, teilt die KVWL mit.

Wer aufgrund seines Berufs prioritär geimpft werden kann, muss sich für die Terminvergabe an die städtische Hotline unter 0800 - 5 88 96 26 wenden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt