Corona-Pandemie

Corona in Dortmund: Inzidenz geht weiter zurück

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Dortmund bleibt verhältnismäßig gering im Vergleich zu den vergangenen Wochen. Damit sinkt auch die Inzidenz immer weiter.
Die Zahl der Neuinfektionen ist in den vergangenen beiden Tagen im Vergleich zu den Wochen davor gering. © picture alliance/dpa

Die Stadt Dortmund teilt mit: Am Montag (7.12.) sind 57 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen Neuinfektionen sind 17 Fälle 9 Familien zuzuordnen. Am Sonntag (6.12.) vermeldete die Stadt 49 neue Erkrankte.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 10.206 positive Tests vor. 8.242 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1.873 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenzwert mit den heutigen Zahlen 150,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Anzahl der Intensivpatienten geht zurück

Zurzeit werden in Dortmund 131 Corona-Patienten stationär behandelt. Das sind vier mehr als am Tag zu vor. Unter diesen werden 31 (-1 im Vergleich zum Vortag) intensivmedizinisch betreut, davon wiederum 25 (+1 im Vergleich zum Vortag) mit Beatmung.

Insgesamt starben in Dortmund bislang 59 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 32 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.