Corona-Inzidenz in Dortmund steigt wieder über 50

Covid-19

Nach wenigen Tagen ist die Corona-Inzidenz in Dortmund wieder auf über 50 gestiegen. Auch eine weitere Zahl steigt in etwa auf das Niveau von vor zwei Wochen.

Dortmund

, 17.02.2021, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Dortmund gab es am Mittwoch mehr positive Corona-Fälle als zuletzt.

In Dortmund gab es am Mittwoch mehr positive Corona-Fälle als zuletzt. © picture alliance/dpa

76 Neuinfektionen – so viel wie am Mittwoch (17.2.) hatte es seit knapp zwei Wochen nicht mehr gegeben. Seit Monatsbeginn lag man nur am 3., 4. und 6. Februar über diesem Wert.

Von den Neuinfizierten lassen sich 18 Personen acht Familien zuordnen, schrieb die Stadt Dortmund am Mittwoch. Zurzeit befinden sich 1010 Menschen in Quarantäne.

Jetzt lesen

Sieben-Tages-Inzidenz nun wohl bei 56,3

Der Anstieg neuer Fälle treibt auch die Sieben-Tages-Inzidenz nach oben. Umgerechnet auf 100.000 Einwohner gab es in den vergangenen sieben Tagen nun 56,3 neue Corona-Fälle. Zumindest ist das die eigene Berechnung der Stadt Dortmund.

Der Ausschlag gebende Wert stammt vom Robert-Koch-Institut, wird um Mitternacht veröffentlicht und kann davon abweichen.

Fünf Tage lang hatte die Inzidenz zuvor unter der 50er-Marke gelegen, zum ersten Mal seit vielen Monaten.

Jetzt lesen

85-Jährige starb, allerdings nicht ursächlich an Covid-19

Auch einen weiteren Todesfall meldet die Stadt: eine 85-jährige Frau, die nicht ursächlich, sondern mit dem Virus im Körper gestorben sei. Insgesamt seien in Dortmund bislang 184 Menschen ursächlich an Covid-19 gestorben, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patienten aufgrund anderer Ursachen.

Jetzt lesen

629 Menschen gelten als aktuell infiziert

Nahezu unverändert die Meldungen aus den Kliniken: Zurzeit werden in Dortmund 116 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 17 mit Beatmung.

Bisherige Corona-Gesamt-Bilanz: 17.771 Positive, 16.855 als genesen eingestufte Menschen, 629 aktuell Infizierte.

Lesen Sie jetzt