In Dortmund werden so viele Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt, wie seit Februar nicht. Zwei weitere Menschen sind zudem gestorben (Symbolbild).
In Dortmund werden so viele Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt, wie seit Februar nicht. Zwei weitere Menschen sind zudem gestorben (Symbolbild). © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Fallzahlen am Freitag

Corona: Zwei weitere Menschen in Dortmund gestorben

Das RKI meldet in Dortmund am Freitag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Auf den Intensivstationen liegen so viele Corona-Infizierte wie seit dem Frühjahr nicht.

Erneut sind in Dortmund zwei Corona-Infizierte gestorben. Das geht aus den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Freitagmorgen (22.7.) hervor. Das sind in diesem Woche nicht die ersten Fälle.

So viele Corona-Patienten auf den Intensivstationen wie seit Februar nicht

Über den Autor
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.