Coronavirus-Fallzahl: 26 neue Betroffene am Montag in Dortmund

Coronavirus

Nach dem äußerst geringen Wert vom Sonntag steigt die Zahl der Coronavirus-Fälle in Dortmund am Montag wieder stärker an. Das Gesundheitsamt richtet eine Bitte an alle Getesteten.

Dortmund

, 30.03.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur wenige Passanten sind in der Dortmunder Fußgängerzone unterwegs.

Nur wenige Passanten sind in der Dortmunder Fußgängerzone unterwegs. © dpa

Am Montag (30.3.) sind 26 positive Coronavirus-Testergebnisse in Dortmund dazugekommen. „Diese vergleichsweise hohe Zahl erklärt sich aus den noch ausstehenden Tests vom Wochenende“, so die Stadtverwaltung.

In dem von der Diagnostikstelle beauftragten Labor ist es bei der Abarbeitung der Abstriche zu Verzögerungen gekommen, die jetzt nach und nach abgearbeitet würden. In der Diagnostikstelle Klinikum-Nord wurden am Samstag 88, am Sonntag 90 und am Montag insgesamt 157 Abstriche durchgeführt.

Jetzt lesen

Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 285 positive Tests vor. Insgesamt 118 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.

Nachrichten positiver Tests „so schnell wie möglich“

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass nur diejenigen, deren Testergebnis zum Nachweis des Coronavirus positiv ist, telefonisch direkt vom Gesundheitsamt die Nachricht darüber erhalten. Das passiere so schnell wie möglich.

Jetzt lesen

Ist das Testergebnis negativ ausgefallen, so informieren die beauftragten Testlabore die Getesteten. Darauf hat das Gesundheitsamt ebenso wenig einen Einfluss wie auf den Zeitpunkt dieser Anrufe. Das Gesundheitsamt bittet darum, auf telefonische und schriftliche Nachfragen dazu zu verzichten.

Lesen Sie jetzt