Coronavirus-Patient Nummer 360 am Donnerstag in Dortmund

Coronavirus

Nachdem am Donnerstag der erste Coronavirus-Todesfall in Dortmund bekannt wurde, hat die Stadtverwaltung aktuelle Fallzahlen veröffentlicht. 27 neue Erkrankungen sind dazugekommen.

Dortmund

, 02.04.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Dortmunder Diagnostikstelle war der Andrang in dieser Woche eher gering.

An der Dortmunder Diagnostikstelle war der Andrang in dieser Woche eher gering. © Kevin Kindel

Die Dortmunder Stadtverwaltung hat am Donnerstag (2.4.) 27 neue positive Coronavirus-Testergebnisse veröffentlicht. 194 Abstriche sind an diesem Tag durchgeführt, 14 davon führte das neue mobile Team im Auftrag des Gesundheitsamtes durch.

Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 360 positive Tests vor. 146 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.

Erster Coronavirus-Todesfall in Dortmund

„Bedauerlicherweise ist am Mittwoch eine mit dem Coronavirus infizierte Dortmunderin verstorben“, teilt die Stadtverwaltung mit. Somit gibt es jetzt in Dortmund einen Todesfall.

Jetzt lesen

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass nur diejenigen, deren Testergebnis zum Nachweis des Coronavirus positiv ist, telefonisch direkt vom Gesundheitsamt die Nachricht darüber erhalten: „Das passiert so schnell wie möglich.“

Ist das Testergebnis negativ ausgefallen, so informieren die beauftragten Testlabore die Getesteten. Darauf, sowie auf den Zeitpunkt der Information, hat das Gesundheitsamt keinen Einfluss. Die städtischen Mitarbeiter bitten darum, auf telefonische und schriftliche Nachfragen dazu zu verzichten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt