Mehrere Verletzte bei einem Dortmunder Einschulungs-Gottesdienst

mlzEinschulung

Bei einem Einschulungs-Gottesdienst in Dortmund-Deusen hat es am Donnerstag mehrere Verletzte gegeben. Das steckt dahinter.

Deusen

, 30.08.2019, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Anfang war noch alles in Ordnung. Der Einschulungs-Gottesdienst am Donnerstag (29.8.) verlief in der Deusenkirche zunächst ganz normal und war schließlich nicht der erste, der in der kleinen Kirche stattfand. Auch die i-Männchen 2019 sollten hier feierlich in ihre Schulzeit starten. Doch dann - mitten in der Zeremonie - ein lautes Klirren, Schreie der Gäste in der ehemaligen Gustaf-Adolf-Kirche.

Was war passiert? Eine der großen LED-Kugellampen war von der Decke gefallen und am Boden zerbrochen. „Die Lampe hat sich plötzlich aus der Fassung gelöst“, erklärt Ulrich Küpper als Vorsitzender des Fördervereins „Begegnungszentrum Deusen – Wir lassen die Kirche im Dorf“. „Warum, wird jetzt mit Hochdruck geklärt.“

Drei Gäste sind verletzt worden

Es sei Glück im Unglück gewesen, dass die fußballgroße Lampe niemandem direkt auf den Kopf gefallen ist. Ein Gast habe eine Schulterprellung davon getragen, zwei weitere Gäste seien leicht verletzt worden. „Die Schulterprellung wurde direkt vom Notarzt versorgt“, erzählt Ulrich Küpper. Er sei in Kontakt mit den Verletzten und bis auf die Blessuren gehe es allen gut.

„Ich kann mir das nicht erklären“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins. „Seit 2005 sind wir hier, es ist nie etwas passiert.“ Zudem sei die Lampe gerade einmal zwei Jahre alt. Ulrich Küpper hat den Unfall bereits der Versicherung gemeldet und hofft nun, dass der Grund dafür schnell gefunden wird. „Ich bin froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist.“

Lesen Sie jetzt