Das hat es mit der Baustelle am Silberknapp auf sich

mlzStromtrasse in Kruckel

In Kruckel finden derzeit Arbeiten an einer Stromtrasse statt. Wir werfen einen Blick auf die Maßnahmen, die weit über den Dortmunder Südwesten hinausreichen.

von Marc Dominic Wernicke

Kruckel

, 27.09.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Kruckel finden derzeit Arbeiten an einer Stromtrasse statt. Im Eckbereich von Kruckeler Straße und „Silberknapp“ demontiert der Stromnetzbetreiber Amprion alte Masten, die durch Neubauten ersetzt werden sollen.

Jetzt lesen

Zu diesem Zweck sind bereits in der vergangenen Woche Baufahrzeuge vor Ort angerückt. Im Umfeld der beiden Straßen wurden abgesperrte Bereiche für die Arbeiten eingerichtet.

Das hat es mit der Baustelle am Silberknapp auf sich

Der Stromnetzbetreiber Amprion baut in Kruckel neue Masten. © Marc D. Wernicke

Die Straße „Silberknapp“ wurde unmittelbar nördlich des Rad- und Wanderweges „Rheinischer Esel“ mit einer Baustellenausfahrt versehen. Diese ist aber weiterhin in beide Richtungen passierbar. Nachdem die Seile der Leitungen bereits demontiert wurden ist das Bohrgerät zur Gründung der Neubaumaste seit Donnerstag (26. September) im Einsatz.

Die Gesamtmaßnahme reicht bis nach Rheinland-Pfalz

Die Arbeiten, die andernorts schon im April begannen, erstrecken sich vom Umspannwerk in Kruckel bis zu einer Anlage in Hagen-Garenfeld. Sie bilden den nördlichen Endabschnitt einer Baumaßnahme, die der Erweiterung einer insgesamt 126 Kilometer langen Stromtrasse von Kruckel bis ins rheinland-pfälzische Dauersberg dient.

Dabei wird die Freileitung von derzeit 220 Kilovolt auf eine Spannung von künftig 380 Kilovolt ausgebaut. Die Gesamtinbetriebnahme dieser erweiterten Trasse soll 2023 erfolgen.

Lesen Sie jetzt