Das ist im Sommer im Fredenbaumpark los

Konzerte und mehr

Der Sommer im Fredenbaumpark wird klangvoll: Zwischen Mai und September läuft der Musiksommer im grünen Herzen der Nordstadt. An 13 Sonntagen – und einem Montag – gibt’s im Musikpavillon Live-Musik – mal Rock und Pop, mal Schlager, mal Jazz. Wir haben einen Blick aufs Programm geworfen.

DORTMUND

, 09.05.2017, 16:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das ist im Sommer im Fredenbaumpark los

Im Musikpavillon im Fredenbaumpark gibt‘s den ganzen Sommer lang Konzerte.

Das Programm für den Musiksommer haben die Dortmund-Agentur und der Freundeskreis Fredenbaumpark auf die Beine gestellt. 

  • 14. Mai: Unkaputtbare Hits und heimliche Gassenhauer sind das Metier der Band Hemingway‘s Whiskey, die den Auftakt des Musiksommers übernimmt.
  • 21. Mai: Eine musikalische Kreuzfahrt gibt‘s mit Käpt‘n Sam, Mike Fender fügt noch Schlager, Hits und gute Laune hinzu.
  • 4. Juni: Handegmachte Musik und eine musikalische Zeitreise versprechen Tommy und The Blue Boys.
  • 5. Juni: Der Pfingstmontag gehört dem Shanty-Chor.
  • 11. Juni: Drei Ukulelen, Perkussion und viel Gesang haben The Lucky Ukes dabei.
  • 25. Juni: Beim Dortmunder Schlagergarten wird – das deutet der Titel bereits an – die Schlagermusik gefeiert. Mehr als ein Dutzend Sänger haben ihr Kommen zugesagt. Darunter sind DSDS-Gesichter wie Noel Terhost und Dennis Kranz und Dortmunder Schlagersänger wie Marcus Kuno und Sebastian von Mletzko. Moderiert wird der zweistündige Spaß von Uwe Kisker und Nicole Kruse. Besucher sollten an diesem Tag früh kommen.
  • 2. Juli: Die Reise mit dem Transorient Ensemble führt in eine Musik-Welt zwischen Orient und Okzident.
  • 9. Juli: Weit geht’s mit ganz tradionellen Klängen vom Blasorchester Kirchlinde.
  • 30. Juli: Lauras Alibi singt auf Deutsch. Songs, die auf Herz, Hirn und Beine zielen sollen.
  • 13. August: Rock und Blues spielt die Band Footprint.
  • 20. August: Rock und Pop aus Blechrohren von Do-Ton.
  • 3. September: Rock, Pop und Blues spielt Right on Cue. Sie spielen Songs von den 60ern bis heute.
  • 17. September: Gejazzt wird mit der Jazz-Fazz-Big-Band.
  • 24. September: Und zum Abschluss ist Gesanggruppe DSW21 an der Reihe.

Was sonst noch im Fredenbaumpark los ist:

  • Trödelmarkt: Fünf Mal wird in diesem Jahr getrödelt, jeweils von 11 bis 16 Uhr rund um die Festwiese: 11. Juni (Sonntag), 8. Juli (Samstag), 5. August (Samstag), 24. September (Sonntag), 14. Oktober (Samstag).  
  • Laufveranstaltungen: Läufer von Freiwilligen-, Berufs- und Werkfeuerwehren aus dem In- und Ausland und deren Lebensgefährten können am 17. Juni (Samstag) beim ersten Dortmunder Feuerwehrlauf antreten. Die Strecke beträgt zehn Kilometer. Am 16. Juli (Sonntag) gibt’s den zehnten Fredenbaumlauf mit Halbmarathon, fünf und zehn Kilometern für Läufer, Walker und Nordic-Walker.  
  • DJ-Picknick: Beim DJ-Picknick am 22. Juli (Samstag) gibt‘s entspannte Musik, Sportangebote und ein paar Stände zum Schlemmen.  
  • Holi-Festival: Buntes Farbpulver fliegt am 26. August (Samstag) durch die Luft und rieselt langsam auf die Köpfe der tanzenden Menge. DJs legen beim Farb-Festival die passende Musik auf. Hier fällt ein Eintritt an (ab 20 Euro).  
  • Lichterfest: Glitzern und Funkeln soll der Park am 9. September (Samstag). Lichterketten, Feuerschalen und Illuminationen erhellen den Park. Zum Abschluss gibt‘s ein Feuerwerk.

Der Musiksommer läuft stets von 15 bis 17 Uhr. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen: Am 11. Juni und 24. September ist parallel der Trödelmarkt. Dann gibt’s von 13 bis 15 Uhr Musik im Pavillon. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen finden nur statt, wenn es trocken ist. Anmeldungen für den Trödelmarkt sind möglich unter Tel. 84 09 60 oder per . Parkmöglichkeiten sind an der Mendesportanlage, Zufahrt über Westerholz. Aktuelle Infos gibt's auch bei .

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt