Das ist neu beim Winterleuchten im Westfalenpark

Ab 9. Dezember

In der dunklen Jahreszeit ist der Westfalenpark stets eine gute Anlaufstelle für ein wenig Licht: Das Winterleuchten ist ab dem 9. Dezember mit ganz viel Funkeln zurück im grünen Herzen der Stadt. Wir verraten, welche neuen Installationen zu sehen sind.

DORTMUND

, 18.11.2017, 01:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bäume im Westfalenpark werden beim Winterleuchten von Dutzenden Lichtern angestrahlt.

Die Bäume im Westfalenpark werden beim Winterleuchten von Dutzenden Lichtern angestrahlt. © Veranstalter

Für fünf Wochen illuminieren die beiden Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von der Firma World of Lights den Westfalenpark. Tausende Lichter lassen die Wege und Wiesen aufscheinen und laden die Besucher zu einem Entdeckungs-Spaziergang ein.

Neben bewährten Leucht-Objekten gibt’s wieder einige Neuerungen. Filigrane Ornamente schillern dieses Mal in den Baumkronen. Mannshohe Pusteblumen blühen hell am Wegesrand. Fantasievolle Lichtobjekte sollen den Park in eine strahlende Open-Air-Kunstgalerie verwandeln. Auf dem Boden funkeln XXL-Schnecken, auf einer riesigen Wasserfontäne wird eine Videoanimation projiziert, um einen Kugelkoloss kreisen in vier Metern Höhe LED-Lichter.

Der Würfel-Walzer ist neu

Die größte technische Herausforderung ist laut World of Lights in diesem Jahr die musiksynchrone Lichtinstallation „Würfel-Walzer“. 36 große Würfel mit eigener Lichtchoreografie leuchten nacheinander und miteinander im Dreivierteltakt.

Wer sich aufwärmen möchte, der kann das in einem der beheizten Zelte tun. Dort können die Besucher auch wieder Märchenerzählungen lauschen: für Kinder gibt‘s jeden Tag um 17 Uhr eine Geschichte, für Erwachsene freitags und samstags um 20 Uhr. Und zum Abschluss, am 13. Januar funkelt dann auch der Himmel: beim großen Feuerwerk.

Das Winterleuchten im Westfalenpark läuft vom 9. Dezember (Samstag) bis 13. Januar (Samstag). Zeiten: Sonntag bis Donnerstag 17 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 17 bis 22 Uhr, Heiligabend geschlossen. Der Eintritt kostet 6 Euro, für Kinder von sechs bis elf 2 Euro, für Kinder bis sechs Jahre und für Jahreskarteninhaber frei. Am 13. Januar, zum Feuerwerk, kostet der Eintritt 9 Euro, für Jahreskarteninhaber 4,50 Euro.
Lesen Sie jetzt

Das Funkeln ist zurück im Fredenbaumpark: Am 23. November (Donnerstag) eröffnet zum dritten Mal der Phantastische Lichterweihnachtsmarkt im Mittelalterstil. Neu ist in diesem Jahr das Preissystem, das Von Jana Klüh

Lesen Sie jetzt