Das sind die Neuen bei der Gourmedo 2019

Schlemmerfest auf dem Friedensplatz

Ab Donnerstag wird der Friedensplatz wieder zu einem großen Open-Air-Restaurant. Die 9. Gourmedo startet. Sieben neue Restaurants sind beim Schlemmerfest dabei. Wir stellen sie vor.

Dortmund

, 31.07.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das sind die Neuen bei der Gourmedo 2019

Der Friedensplatz in der Innenstadt verwandelt sich zum neunten Mal in einen Schlemmerplatz. © Oliver Schaper (Archiv)

Getreu dem Motto „Sterneküche trifft auf Szenegastronomie“ verspricht die 9. Gourmedo, die von Donnerstag bis Sonntag (1. bis 4. August) auf dem Friedensplatz stattfindet, wieder ein kulinarisches Highlight zu werden.

Die Bandbreite reiche „von Flammkuchen bis Kobe-Beef und von Krustenbraten bis Hummer“, schreibt Organisator Marcus Besler vom Westfalen Institut e.V. im Vorwort des kleinen Programmheftes. Die kleinen Menü-Portionen kosten im Durchschnitt 10 Euro. „So können Sie möglichst viel probieren und die große Abwechslung genießen“, so Besler.

Jetzt lesen

Besucher des viertägigen Schlemmerfestes werden an den insgesamt 21 Ständen zwischen Rathaus und altem Stadthaus sowohl auf alte Bekannte als auch auf neue Gesicher treffen. 15 Restaurants und Bars bieten rund um den 700 Quadratmeter großen „Magic Sky“ rund 80 Gerichte an.

Das sind die Neuen bei der Gourmedo 2019

Marcus Besler im Hubsteiger beim Aufbau des 800 Quadratmeter großen "Magic Sky". © Dirk Brunngraber

Diese Teilnehmer sind zum ersten Mal dabei:

  • „Albero Verde“, das italienische Restaurant aus der Gartenstadt, und das neue Restaurant „Renaissance“ vom Rheinlanddamm kochen an einem Stand. Angeboten wird unter anderem Tartar vom Fassona-Rindfleisch aus Piemont (14 Euro) oder eine Honigmelonen-Kube mit Parmaschinken und Salat (9 Euro)
  • „Emilio“, das italienische Restaurant aus dem Kaiserstraßenviertel, hat unter anderem mit „Tagliarini al Tarfuto“ frische Bandnudel mit Trüffeln auf der Karte (12,50 Euro).
  • Das „Syght“ von der Hohensyburg präsentiert seine internationale Küche und bietet beispielsweise Kabeljaufilet auf geräuchertem Linsenfond an (10 Euro).
  • „Iuma by Dyllong & de Luca“ aus Kirchhörde zaubert 48 Stunden gegarte Kalbsbäckchen (12 Euro).
  • Die „Weber Grill Academy“ in Castrop-Rauxel tritt in Kombination mit der „Soulfood Manufactory“ an. Es gibt unter anderem gratinierten Hummer (16 Euro) oder Wan Tans – auch in vegetarischer Variante (9/8 Euro).

Zu den alten Bekannten der Gourmedo zählen: „Buffalo Beef“ und „Schönes Leben“ aus dem Kreuzviertel, „Dieckmanns“ aus Syburg, „Erlebbar“ aus Hombruch, „Vida“ aus Kirchhörde, Hövels Hausbrauerei, „Tapas Factory“, der Filetshop und die Sylter Eismanufaktur.

Los geht‘s am Donnerstag (1. August) um 12 Uhr.

9. GOURMEDO

  • vom 1. bis 4. August auf dem Friedensplatz
  • täglich ab 12 Uhr bis in die Nacht
  • Eröffnungsfeuerwerk am Donnerstagabend
Lesen Sie jetzt