Bildergalerie

Das war das Jahr 2016 in Mengede

Das war das Jahr 2016 in Mengede
29.12.2016
/
Gleich zu Beginn des Jahres gab es ordentlich was zu feiern im Stadtbezirk: Die Mannen von Mengede 08/20 sichern sich im Finale der Hallenstadtmeisterschaft gegen den FC Brünninghausen mit einem 5:2-Sieg den Titel. Vor genau zehn Jahren ist dem Verein dieser Coup zuletzt gelungen.© Foto: Stephan Schütze
Im April zogen die ersten Flüchtlinge in die Unterkunft Breisenbachstraße ein. Bereits im Februar taten sich unter dem Vereinsnamen „Mengede hilft“ ehrenamtliche Unterstützer zusammen. In einem ehemaligen Ladenlokal an der Dörwerstraße in Nette boten sie Kleidung und Möbel an.© Foto: Stephan Schütze
Der dritte Bauabschnitt zur Mengeder Ortskernsanierung startete im März. Das Tiefbauamt modernisiert den Busbahnhof am Mengeder Markt, um Anforderungen an die Barrierefreiheit und den Verkehr zu gewährleisten. Die Arbeiten sollen etwa 800 000 Euro kosten.© Foto: Oliver Schaper
Im April durften die Bürger das Mitbestimmen: Bei der fünftem Veranstaltung für die Erneuerung des Marktplatzes Westerfilde konnten die Bewohner Ideen und Anregungen einbringen. Inzwischen sind die ersten Pläne entstanden.© Foto: Stephan Schütze
Die Kinder in Westerfilde freuen sich über einen neuen Spielplatz: Auf Rutschen, Schaukeln und Kletternetzen können sie sich seit Mai austoben. Noch viele weitere Freiflächen sollen zu Spiel-Paradiesen umgebaut werden.© Foto: Stephan Schütze
Endlich wieder Ruhe: Nach drei Jahren Unterricht in einer Baustelle wurde die Sanierung des Schulzentrums in Nette endlich abgeschlossen. Die Schüler lernen jetzt in neuen Räumen mit moderner Ausstattung. Auch ein neuer Aufenthaltsbereich und eine Mensa können nun zum Leben und Lernen genutzt werden.© Foto: Schütze
Ein neues Museum begeistert die Besucher: Der Künstler Mark Dion hatte einen Gastank aus Stahl in ein interaktives Museum umgebaut. Dort konnten Kinder und Erwachsene das Wohnzimmer eines typischen Vogelsammlers betrachten – ausgestattet mit Nachschlagewerken, Figuren, Ferngläsern und vielem mehr.© Foto: Barz
Endlich konnte Heidi Mönnich ihr Bistro am Bahnhof wieder eröffnen. Nachdem es 2015 komplett zerstört worden war, wollte der Eigentümer es nicht wieder aufbauen. Damals war ein Auto in die Glasfront gefahren.© Foto: Nils Heimann
Dieser Tag bleibt den Lehrern und Schülern des Heine-Gymnasiums Nette im Gedächtnis: Durch einen Wasserrohrbruch stand die Schule unter Wasser. Gemeinsam versuchten sie, das Inventar zu retten – soweit es ging.© Foto: Stephan Schütze
Das Wodanstraßenfest hielt Nette auf Trab, denn es ging hoch her: Gemeinsam wurrd zur Musik der Live Bands getanzt, die Erwachsenen genossen kalte Getränke, und die Kleinen testeten ihr Können beim Bierkastenklettern.© Foto: Stephan Schütze
Für zwei Abende verwandelte sich der Volksgarten in ein Zauberland: Die „Mengeder Glanzlichter“ lockten schon zum fünften Mal mit Lichtinstallationen und einem Feuerwerk tausende Besucher in den Park. Jung und alt bestaunen riesige Ballons, Laser-Spiele und bunt beleuchteten Bäume und genossen die magische Atmosphäre.© Stephan Schütze
Der Adventsmarkt brachte die Weihnachtsstimmung: An verschiedenen Ständen rund um die St.- Remigius-Kirche kaufte mancher ein Weihnachtsgeschenk, während die Kinder sich über den Besuch des Weihnachtsmannes freuten.© Foto: Schütze
Schlagworte