Was am Mittwoch in Dortmund wichtig wird: Nicht-sexistische Sprache bei der Stadtverwaltung

Dortmund kompakt

Ein Leitfaden soll Mitarbeiter der Stadt helfen, geschlechtssensible Formulierungen zu nutzen. Außerdem: Gerücht um rassistisches Motiv bei Unionsviertel-Angriff und Event-Firma mit 17.

Dortmund

20.05.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Leitfaden soll den Mitarbeitern bei den Regeln für eine geschlechtssensible Sprache helfen.

Ein Leitfaden soll den Mitarbeitern bei den Regeln für eine geschlechtssensible Sprache helfen. © Dieter Menne (Archiv)

Das wird heute wichtig:

  • Unser Reporter Felix Guth wird heute Abend mit Schuldezernentin Daniela Schneckenburger und mit der überregional tätigen Elternvertreterin Anke Staar über die Themen Schule und Bildung sprechen – Und Sie können mitmachen! So können Sie live Fragen bei unserem Digitalen Stammtisch stellen.

  • Die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise in Dortmund gibt es in unserem Liveblog: immer aktuell und kostenlos!

Das sollten Sie wissen:

  • Die Stadt meldete gestern eine neue Corona-Infektion – damit gibt es nachweislich nur noch 24 Infizierte in Dortmund. Allerdings äußern die Krankenhäuser eine Sorge. Das ist die Lage vom Dienstag.
  • Sprachbilder wie „Mutter-Kind-Parkplatz“, „Not am Mann“ und „Milchmädchenrechung“ sind ab sofort bei der Stadt Dortmund tabu. Die Beschäftigten sollen sich jetzt an einen Leitfaden zur geschlechtersensiblen Sprache orientieren. Das sind die Regeln. (RN+)

  • War der Angriff auf Ibrahim D. rassistisch motiviert? Im Internet kursiert derzeit dieses Gerücht – D. ist am Wochenende durch tödliche Schläge im Unionviertel umgebracht worden. Die Ermittler sind von dem Rassismus-Vorwurf überrascht und dementieren ihn. (RN+)

  • David Davood aus Dortmund ist 17 und schon Unternehmer: Vor zwei Jahren gründete er eine Event-Firma, zu seinem Kundenkreis gehört unter anderem Marco Reus. Im Interview erzählt er, wie es dazu kam, dass er zum 30. Geburtstag des BVB-Stürmers Feuerwerk zündete. (RN+)

Das Wetter:

Auch heute bleibt es überwiegend bewölkt: Der Mittwoch beginnt mit 11 Grad am Morgen, bis zum Abend gibt es Höchstwerte bis zu 19 Grad. Nachts verschwinden die Wolken und es kühlt auf 9 Grad herunter.

Hier wird geblitzt:

Westfalendamm, Deutsch-Luxemburger-Straße, Zollernstraße, Rückertstraße, Bockenfelder Straße, Weingartenstraße, Ellinghauser Straße, Widumer Straße, Lütgendortmunder Straße, Planetenfeldstraße.

Unangekündigte Messungen im Stadtgebiet sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:


Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt