Dem Hautkrebs auf der Spur

07.01.2008, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Dr. Dirk Eichelberg stellt die dreidimensionale Hautkrebsdiagnostik per Laser vor. Böhm-Heffels</p>

<p>Dr. Dirk Eichelberg stellt die dreidimensionale Hautkrebsdiagnostik per Laser vor. Böhm-Heffels</p>

Dem Hautkrebs auf der Spur: Ein Laser bringt die Diagnose an den Tag, dreidimensional und farblich abgesetzt. Er ist einer von neun in der Praxis von Dr. Dirk Eichelberg und Partner. Und er steht nicht mehr in den Räumen an der Wißstraße, wo die Praxis des Hautarztes seit 17 Jahren untergebracht war, sondern in den neuen Praxisräumen an der Hansastraße 67.

Ende des Jahres verließ das 28-köpfige Team um Dr. Eichelberg, darunter zehn weitere Ärzte und Ärztinnen, die angestammten 400 qm, untergebracht in zwei Häusern auf jeweils drei Etagen. Jetzt behandelt das Team auf 700 hoch modern ausgestatteten Quadratmetern im Hansakontor, dem ehemaligen Gebäude der Harpener Bergbau AG. Neben dem großen hautärztlichen Zentrum richtete der Dermatologe die Hansaklinik ein (Adresse Silberstraße 22). Die Praxis Eichelberg und Partner gehört damit zu den größten Hautarztpraxen in der Region. Im 120 qm messenden OP-Bereich werden neben Hautkrebs-Eingriffen und Venenoperationen auch ästhetische operative Behandlungen durchgeführt, in Zusammenarbeit mit Dr. Joachim Münzberg zum Beispiel, niedergelassener Facharzt für plastische Chirurgie an der Prinzenstraße.

Dr. Eichelberg rät zu Sonnenschutzfaktor 20, wenn es in den Urlaub geht. Mindestens, denn jeder zweite, der heute über 50 ist, erlebt noch während seines Lebens das Auftreten einer hellen Hautkrebserkrankung. Mit rund 200 000 Neuerkrankungen im Jahr und 25 000 beim schwarzen Hautkrebs, hat diese Krebsart die höchste Steigerungsrate. bö

<p>Dr. Dirk Eichelberg stellt die dreidimensionale Hautkrebsdiagnostik per Laser vor. Böhm-Heffels</p>

<p>Dr. Dirk Eichelberg stellt die dreidimensionale Hautkrebsdiagnostik per Laser vor. Böhm-Heffels</p>

Lesen Sie jetzt