Der älteste Kleine Ameisenbär der Welt lebt im Zoo Dortmund

Geburtstag

Nena aus dem Dortmunder Zoo ist seit Dienstag 23 Jahre alt – und damit der älteste Kleine Ameisenbär der Welt. Die schlafsüchtige Ameisenbären-Oma bekam zur Belohnung ein besonderes Präsent.

Dortmund

, 04.06.2020, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine leckere Portion Joghurt gab es für Nena zum Geburtstag.

Eine leckere Portion Joghurt gab es für Nena zum Geburtstag. © Marcel Stawinoga/Der Zoolotse

Die Kleine Ameisenbärin Nena aus dem Dortmunder Zoo ist am Dienstag 23 Jahre alt geworden. Damit ist sie der älteste Tamandua der Welt, berichtet der Zoo. Für die Ameisenbären-Oma habe es zur Feier des Tages eine Geschenkbox mit etwas Joghurt gegeben. Diesen fresse die Ameisenbärin besonders gern.

Doch bei der Übergabe des kleinen Präsents habe es zunächst Schwierigkeiten gegeben: Denn Nena habe gerade ein Nickerchen gemacht. Nicht ungewöhnlich, denn bei Beobachtungen wild lebender Tamanduas habe man festgestellt, dass die Tiere durchschnittlich nur vier Stunden am Tag aktiv sind – und die restliche Zeit ruhen und schlafen.

Trotz altersbedingt bereits getrübter Augen habe Nena die Box dann noch erschnüffelt und den Joghurt herausgeschleckt. Tamanduas spürten ihre Nahrung ohnehin riechend auf.

Seniorengehege für Nena

Nena sei trotz ihres Alters noch sehr fit. Trotzdem habe man ihr ein „seniorengerechtes“ Gehege eingerichtet – unter anderem mit leichten Auf- und Abstiegsmöglichkeiten. Die Lebenserwartung von 10 bis 15 Jahren für im Zoo lebende Kleine Ameisenbären übertrifft Nena locker. Allerdings steigt diese auch durch medizinische Fortschritte.

Schlagworte: