Der Bewegungskindergarten Wirbelwind in Schüren isst ausgezeichnet

mlzPluspunkt Ernährung

Gurken, Möhren, Vollkornbrot. Die kleinen Besucher des Kindergartens in Schüren lernen von klein auf, dass gesundes Essen auch lecker schmecken kann. Dafür gab es jetzt ein Zertifikat.

Schüren

, 08.03.2019, 14:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es schmeckt. Die Teller mit Rohkost oder die Brote mit Käse waren ruckzuck leergeputzt. Süßigkeiten sucht man vergebens beim Frühstück der 76 Kinder der Schürener Kita Wirbelwind am Dubliner Weg. Das einzig Süße sind die frischen Früchte, die den Kindern serviert werden - in mundgerechten Stücken. „Dadurch, dass wir den Zucker fast immer weglassen, schmecken die Kinder, wie süß das Obst in Wirklichkeit ist“, sagt Kita-Leiterin Marion Büker. Dass dies aber keinem „Süßigkeitenverbot“ gleichkommt macht sie auch deutlich. „Natürlich gibt es hier auch Kuchen mit Zuckerguss, wenn Geburtstag gefeiert wird. Aber eben nicht so oft.“

Für die Kinder überhaupt kein Problem. „Die finden das gut. Eine Mutter erzählte mir, dass ihre Tochter jetzt auch Zuhause frisches Obst und Gemüse zum Naschen haben möchte“, so Marion Büker. Und da von nix auch nix kommt, wird im Wirbelwind jeden Tag auf das gesunde Essen geachtet. Und das wurde jetzt ausgezeichnet.

Als sechste Kita in Dortmund

Die Kita erhielt eine Zertifizierung zum Pluspunkt Ernährung. Als sechste Kita in Dortmund gab es das Siegel, das von der Landesregierung, der Krankenkasse und dem Landessportbund NRW vergeben wird. Voraussetzung für eine Zertifizierung, die im Übrigen alle vier Jahre aufgefrischt werden muss, ist nicht nur das gesunde Essen, sondern auch viel Bewegung. Eine Kooperation mit einem ortsansässigen Sportverein ist Bedingung einer Bewerbung. Da trifft es sich im Falle der Kita Wirbelwind gut, dass hier sogar der Träger ein Sportverein ist - die Dortmunder Turngemeinde 1873.

So sieht die Zertifizierung aus.

So sieht die Zertifizierung aus. © Jörg Bauerfeld

Das Projekt „Pluspunkt Ernährung“ ist ein Teil der Landesinitiative „Prävention von Übergewicht im Kindesalter“ und gehört seit 2007 zum Präventionskonzept NRW. Im Kindergarten Wirbelwind, der seit 2004 an der Stadtkrone Ost beheimatet ist, hat man sich schon früh die Gesundheit der Kinder auf die Fahnen geschrieben - die Auszeichnung mit dem Pluspunkt-Ernährungssiegel ist nun eine weitere Bestätigung für die gute Gesundheits-Arbeit vor Ort.

Es gibt auch Gemüse aus dem eigenen Garten

Und wie funktioniert das mit der gesunden Ernährung im Wirbelwind ?

Also, erstmal wird großer Wert darauf gelegt, dass im Haus frisch gekocht wird. Mit regionalen Produkten oder auch mit welchen aus dem eigenen Garten. Kräuter gibt es hier das ganze Jahr und wenn die Zeit für Zucchini, Tomaten oder Gurken ist, werden die vor der Tür frisch geerntet. „Manchmal backen wir auch unser Brot selber“, sagt Marion Büker. Und wenn nicht? „Dann kommt das Brot vom Bio-Bäcker.“

Dass die Einrichtung mit ihren 76 Plätzen voll bis unters Dach ist, braucht man sicher nicht extra zu erwähnen. Ach ja, zurücklehnen gilt nicht in nächster Zeit. „Wir haben unsere Mitarbeiter in Gesundheitsfragen geschult, wir achten weiter auf Ernährung und Bewegung der Kinder“, sagt Marion Büker.

Lesen Sie jetzt