Der letzte große Trödelmarkt im Westpark: Das müssen Sie jetzt wissen

Trödelmarkt

Die Trödelmarkt-Saison im Westpark geht am Sonntag (22.) zu Ende. Bei sommerlichem Wetter verabschiedet sich der Trödelmarkt in die Winterpause. Verkäufer können noch spontan mitmachen.

von Ines Maria Eckermann

Dortmund

, 19.09.2019, 08:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der letzte große Trödelmarkt im Westpark: Das müssen Sie jetzt wissen

Im Westpark wird wieder getrödelt. © Oliver Schaper

Niedliche Porzellanfigürchen, Raritäten auf Vinyl und Kaffeetassen mit Goldrand: Das ist der Stoff, aus dem Trödlerträume bestehen. Wie ein bunter Lindwurm aus mit kleinen Schätzen und großen Wünschen gefüllten Tapeziertischen schlängelt sich der Trödelmarkt durch den Westpark.

Von 11 bis 17 Uhr können Schnäppchenjäger zwischen den Ständen flanieren, sich mit Süßwaren und Getränken versorgen oder auf der Wiese zwischen den Ständen verschnaufen. Auch die Autos der Händler können verschnaufen, denn der Trödelmarkt findet schon das ganze Jahr autofrei statt.

Jetzt lesen

Da der Veranstalter dem Wetter im September nicht so recht traut, können sich kurzentschlossene Trödler auch spontan mit ihrem Tisch anmelden: Zum Saisonabschluss dürfen sie auch am Tag der Veranstaltung an der Tageskasse etwas Platz für ihren Stand erstehen. Der Aufbau startet ganz entspannt ab 8.30 Uhr. Vorhergesagt sind sommerliche Temperaturen und strahlender Sonnenschein - bestes Trödelmarktwetter.

Einwegbecher sollen verschwinden

Auch für das nächste Jahr hat der Veranstalter schon große Pläne: Man wolle nicht nur weiter wachsen, sondern auch ökologischer werden: Dann solle es keine Einweg-Kaffeebecher mehr auf dem Trödelmarkgelände geben.

Lesen Sie jetzt