Der Umbau an der Silberstraße geht weiter

City-Baustelle

Wegen des Kirchentags konnte die Stadt Dortmund die Baustelle an der Silberstraße nicht beenden. Jetzt geht‘s Montag (5. August) weiter mit dem Umbau.

Mitte

, 01.08.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Umbau an der Silberstraße geht weiter

So sah die Baustelle im Januar 2019 aus. Jetzt gehen die Arbeiten weiter. © (A) Dieter Menne

Nachdem die Umbauarbeiten an der Silberstraße wegen des Kirchentages kurzfristig gestoppt werden mussten, geht der Umbau nun am Montag (5. August) weiter. Damit sich Besucherinnen und Besucher der Großveranstaltung nicht gestört fühlen und das Event reibungslos über die Bühne gehen konnte, hatte die Stadt Dortmund entschieden, die Bauarbeiten an der südlichen Silberstraße zu unterbrechen.

Der Hintergrund: Es war geplant, den Boden der Silberstraße neu zu pflastern. Bis zum Kirchentag, der vom 19. bis 23. Juni ging, waren die Bauarbeiter nur bis zur nördlichen Silberstraße gekommen und die Bauarbeiten verzögerten sich. Die südliche Silberstraße wurde nur mit einem provisorischen Untergrund gefüllt.

Schuld an der zeitlichen Verzögerung hatte die Dortmunder Vergangenheit: Die Erdarbeiten wurden, wie es üblich ist, von archäologischen Ausgrabungen begleitet. Dabei stießen Archäologen auf Spuren aus dem Mittelalter, die sie sichern mussten.

Der Umbau an der Silberstraße geht weiter

Die Archäologin Esther Lehnemann hat die Überreste der Klostermauern in der Silberstraße freigelegt. © (A) Peter Bandermann

Der Verkehr wird über das bereits fertig gestellte Pflaster der Silberstraße vom Kreisverkehr Eisenmarkt mit einer Einbahnstraßenregelung zur Hansastraße und weiter zum Hiltropwall geführt.

Die Stadt Dortmund gibt bekannt, dass die Arbeiten an der Silberstraße „voraussichtlich Ende August beendet sein“ werden.

Lesen Sie jetzt