Deutscher Wetterdienst warnt weiter vor Sturmböen in Dortmund

Orkan

Im Laufe des Montagabend (10.12.) hat Orkan Sabine wieder etwas zugelegt. Der Deutsche Wetterdienst hat für Dortmund eine weitere Sturmwarnung herausgegeben.

Dortmund

, 10.02.2020, 21:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutscher Wetterdienst warnt weiter vor Sturmböen in Dortmund

Der Deutsche Wetterdienst sieht die Gefahr für Sturmböen in Dortmund nicht gebannt. © picture alliance/dpa

Update 21.58 Uhr: Auch starke Gewitter vorhergesagt

Der Deutsche Wetterdienst warnt nun auch für Montagabend (10. Februar) bis 22.30 Uhr vor starkem Gewitter.

Weiter Sturmböen bis 85 kmh

Zwar hat Orkan Sabine im Laufe des Montags (10, Februar) deutlich an Kraft nachgelassen, doch der Sturm frischte abends erneut auf. Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Nachmittag für Dortmund eine amtliche Warnung vor Sturmböen bis Dienstagabend (11. Februar), 18 Uhr, herausgegeben.

Laut der Meteorologen treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 Kilometern pro Stunde anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen müsse mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden. Gewarnt wird vor einzelnen, herabstürzenden Ästen und herabfallende Gegenstände.

Jetzt lesen

Für die Feuerwehr gestaltete sich am Montag die zweite Tageshälfte eher ruhig. Von mittags 12 Uhr bis etwa 21 Uhr gab es laut Feuerwehrleitstelle nur 20 kleinere Einsätze. Auch bei der Polizei blieb es ruhig.

Lesen Sie jetzt