DGB kritisiert Bauverbände

Brötchen-Diebstahl

DORTMUND „Brötchen-Prozess“ und kein Ende. Harsche Worte findet nun auch Eberhard Weber, Vorsitzender des DGB im Östlichen Ruhrgebiet, für das Verhalten des Hauptgeschäftsführers der Bauverbände Westfalen, Hermann Schulte-Hiltrop.

16.10.2009, 05:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
DGB-Chef Weber findet deutliche Worte.

DGB-Chef Weber findet deutliche Worte.

„Aber Basis einer vernünftigen Zusammenarbeit ist auch ein zivilisierter und fairer Umgang miteinander und zu den eigenen Beschäftigten. Und der ist hier nicht mehr gegeben.“ Die Bauverbände Westfalen wollten zu den Äußerungen von Weber keine Stellungnahme abgeben. 

Lesen Sie jetzt