Bildergalerie

Die 20 besten Fotos des Fritz-Gruber-Preises

"Netzwerk(e)" lautet das Thema des L.-Fritz-Gruber-Preises 2018/19. Vom Preiskomitee heißt es dazu: "Der Begriff „Netzwerk“ füllt sich für viele seit Entstehung der globalen Kommunikation via digitalen Verknüpfungssystemen vorwiegend mit der Vernetzung von Menschen in den sogenannten „sozialen“ Netzwerken wie Twitter, Instagram, Facebook, u.ä.. Netzwerkverbindungen sind Strukturen, die Lebensformen, Wissenschaften, Mechaniken, Organisationen zugrunde liegen – Adern, Rhizome, Graphen, Leitungen, Drähte, Familien, Nachbarschaften, Cliquen (Posses), Unternehmen, Vereine, Interessen, Distributionen, Institutionen, Universitäten, …" Wir zeigen mit freundlicher Genehmigung der Uni Köln die Auswahl der 20 besten Beiträge.
18.02.2019
/
Mit diesem Foto namens "Fokus! Sich verbunden fühlen" gewann Marcus Schmid den ersten Preis.© Marcus Schmid
Gregor Kaluza nennt seine Aufnahme "Restaurant METEO". Damit gewann er den 2. Platz.© Gregor Kaluza
Mit dem Foto "Luftmyzel" gewann Tabea Kirchner den 3. Platz. Das Bild zeigt einen Teil eines Pilzes.© Tabea Kirchner
Titel: "Netzwerke im Auge des Betrachters".© Benedikt Senden
"Anywhere and Kitchen" heißt dieses Bild. Catherin Schöberl schreibt dazu: "Während des Auslandaufenthaltes meines Freundes wurden gemeinsame Video-Anrufe zu einem prägenden Bestandteil unserer Beziehung."© Catherin Schöberl
"Verkehrt" nennt Eberhard Weible diese Straßenszene aus Neu Delhi.© Eberhard Weible
"Rauchst du?" heißt dieses Foto. Die Fotografin schreibt dazu: "Seit diesem Semester studiere ich an der Kunsthochschule Kassel. Immer wieder begegnet mir die Frage: Rauchst du? Wollen wir eine rauchen? Und schnell steht man zusammen draußen, unterhält sich und die erste persönliche Begegnung hat stattgefunden."© Elisabeth Nachtigall
"To root / wurzeln" nennt Felicia Aparicio dieses Foto. © Felicia Aparicio
"Global Transitions" nennt Jakob Sponholz sein Bild. Für dieses Bild hat er mehrere Aufnahmen kombiniert.© Jakob Sponholz
"Omaha Cimetiere" nennt Jürgen Wassmuth sein Foto aus der Serie "Momente für die Ewigkeit".© Jürgen Wassmuth
"Do you see us" heißt dieses Bild von Lara Schäffer.© Lara Schäffer
"(Grenzen)Lose Verflechtungen" nennt Leonie John diesen Blick vom Stephansdom auf Wien hinab.© Leonie John
"Unter Uns" nennt Ole Freier sein Foto.© Ole Freier
"Servicio Publique" heißt dieses Foto von Rut Himmelsbach.© Rut Himmelsbach
Ruth Gilberger nennt diese Fotografie "Bateson II". Sie zeigt einen Ausschnitt aus der Zeichnung "Batesons Lover".© Ruth Gilberger
Au der Serie "Kumpel": Das Foto von Eva-Maria Horstick und Sönke C. Weiss.© Sönke C Weiss, Eva-M. Horstick
"Köln HBF" von Sylva Koch-Muecke.© Sylva Koch-Muecke
"Zwischenräume" von Volker Tobian.© Volker Tobian
"Ohne Titel" heißt dieses Foto von Wolfgang Lüttgens.© Wolfgang Lüttgens
"Brut 2.0" nennt Zoe Haupts ihr Foto von netzartig verwobenen Betonstreben.© Zoe Haupts
Schlagworte Unterhaltung, Service