„In the Ä tonight“

Die Ärzte sagen ihre komplette Tour ab – Dortmund hat dreifaches Pech

Eigentlich wollte die deutsche Punkrock-Band Die Ärzte Ende des Jahres auf „In the Ä tonight“-Tour gehen. Daraus wird nun nichts. Für Dortmund ist das mehrfach bitter.
Zehn Jahre ist es her, dass die Punkrock-Band „Die Ärzte“ ein Konzert in Dortmund spielte – Fans müssen sich nun weiter gedulden. © picture alliance / dpa

„Liebe Leute, heute ist ein schwarzer Tag.“ Mit diesen Worten beginnt ein Statement der deutschen Punkrock-Band Die Ärzte. Dann die traurige Nachricht: Man habe nach langem Hin und Her entschlossen, die „In the Ä tonight“-Tour komplett abzusagen.

Für Dortmund heißt das: Gleich drei in der Westfalenhalle geplante Konzerte fallen ersatzlos aus. Am 30. November sowie am 1. und 2. Dezember wollten Die Ärzte eigentlich die große Konzerthalle einnehmen, doch daraus wird nun nichts.

Ein Grund sei, dass es bundesweit keine einheitlichen Regelungen für Konzerte gebe. In einigen Bundesländern seien Konzerte ohne Abstand mit 2G-Regelung möglich, in anderen wiederum nicht. „Leider ist eine so große Tour wie die von uns geplante mit derart viel Unsicherheit der Genehmigungslage nicht durchführbar“, heißt es unter anderem.

Geld gibt’s zurück

Was passiert mit den Tickets? Die Eintrittsgelder werden zurückerstattet, egal, ob sie auf der Homepage der Ärzte oder bei anderen Vorverkaufsstellen gekauft wurden – begonnen damit wird ab dem 27. September.

Für die Touren im kommenden Jahr sei man bei fortschreitender Impfquote jedoch optimistisch. Warum das neue Album „Dunkel“ nach dem Album „Hell“ jetzt dennoch erscheinen wird? „Um Euch mehr Zeit zu geben, die bis dahin etwa 40 (!!!) live ungespielten neuen Lieder auswendig zu lernen, verdammt nochmal!“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.