Bildergalerie

Die Bilder des Micro-Festival 2019

Weltmusik, Straßentheater und Künstler abseits des Mainstreams sind die inhaltlichen Anker eines der ältesten Kultur-Festivals der Stadt. Wir haben die Bilder des Micro-Festivals 2019.
25.08.2019
/
Demenzio ist ein exzentrischer und leicht verwirrter Mann, dessen höchstes Ziel es ist, seinem Publikum seine Liebe zu beweisen.© Oliver Schaper
Verkörpert wird Demenzio von Fausto Giori aus Italien.© Oliver Schaper
Dieser stumme Clown und moderne Scharlatan lädt uns ein zu einer leidenschaftlichen Reise ins Ungewisse.© Oliver Schaper
Aber mit jedem neuen Versuch wird die Katastrophe größer und die Grenzen von Realität und Logik verschwinden in einem Wirbel aus Kreativität und Intelligenz.© Oliver Schaper
Auch das Publikum wurde bei Demenzios Auftritt mit einbezogen.© Oliver Schaper
Manche Zuschauer durften dem italienischen Clown sogar ganz nah kommen.© Oliver Schaper
Das Quintett um die franko-amerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus und den polnischen Gitarristen „Sobo“ setzt sich musikalisch über alle Schubladen hinweg.© Oliver Schaper
Mit Liedern auf Französisch, Deutsch, Englisch, Spanisch und Mazedonisch erkunden die Musiker mit viel Humor und Leichtigkeit die verschiedensten Klangfarben von West- und Ost-Europa.© Oliver Schaper
Marion & Sobo Band feiern Kultur-Diversität durch ihre eigene Fusion von Musik und Sprachen.© Oliver Schaper
In Soweit Soul spiegelt sich die musikalische Seele der südafrikanischen Townships.© Oliver Schaper
Die Formation um den Gitarristen Joep Pelt bringt eine dynamische Show mit facettenreichen südafrikanischen Musikstilen wie Pennywhistle Jive, Mbaqanga and Kwaito auf die Bühne.
© Oliver Schaper
Die Musiker aus Südafrika und den Niederladen spielten vor einem angestrahlten alten Rathaus auf dem Friedensplatz.© Oliver Schaper
Verschiedenste Fundstücke der südafrikanischen Musikgeschichte werden damit als neuer, vereinter und definitiv tanzbarer Sound präsentiert.© Oliver Schaper
Zwölf junge Menschen ziehen auf die Straße, spielerisch, laut, leise und entschieden!© Oliver Schaper
In der Straßentheaterproduktion „Schutzschilde“ der Gruppe "AlarmTheater" fragen die jungen Schauspieler nicht nur danach, wofür es sich lohnt zu kämpfen, sondern auch wie dieser Kampf aussehen kann.© Oliver Schaper
Balancierend zwischen Spaß und Ernst wird hier nach den Konsequenzen unserer Entscheidungen gefragt – für uns selbst und für die Welt, in der wir leben.© Oliver Schaper
Das imposante Bühnenbild aus Holzpaletten wurde im Laufe des Stückes abgelöst...© Oliver Schaper
... durch eine ebenfalls imposante Konstruktion aus Käfigen.© Oliver Schaper