Die Corona-Pandemie in Grafiken: Die Entwicklung ist eindeutig

mlzCoronavirus

In der Corona-Krise ist ein klarer Trend zu erkennen - die Dortmunder Zahlen deuten in eine eindeutige Richtung. Diese Grafiken zeigen, wie sich die Virus-Ausbreitung hier entwickelt hat.

Dortmund

, 28.05.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die ersten Maßnahmen während der Corona-Krise waren drastisch und über die Art und Weise der Lockerungen wird nach wie vor hitzig debattiert. Doch betrachtet man die unterschiedlichen für die Stadt Dortmund erhobenen Zahlen, lässt sich feststellen, dass man sich derzeit augenscheinlich auf einem guten Weg befindet.

Kaum noch bestätigte Neuinfektionen in Dortmund

So wird anhand der täglich veröffentlichten Zahlen der Stadt Dortmund ersichtlich, dass es derzeit kaum noch bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus gibt. Lediglich an zwei der letzten sechs Tage meldete die Stadt neue positive Testergebnisse. Derweil steigt die Zahl der genesenen Patienten weiter an.

Diese Entwicklung hat auch zur Folge, dass seit Mitte April ein deutlicher Rückgang der aktiven Coronavirus-Patienten in Dortmund zu verzeichnen ist. Zum Vergleich: Während am 10. April noch 286 aktive Fälle gemeldet wurden, waren es am 28. Mai nur noch 11.

Und das spiegelt sich auch in der Auslastung der Dortmunder Krankenhäuser wieder. Hier ist seit Anfang Mai ein dauerhafter Rückgang der behandelten Corona-Patienten erkennbar. Mittlerweile befindet sich die Anzahl derer, die aufgrund einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen, sogar im einstelligen Bereich.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt