Die Schüruferstraße ist ab Mittwoch wegen Bauarbeiten gesperrt

Baustelle

Die Schüruferstraße im Dortmunder Süden ist ab Mittwoch (30. Januar) wegen Bauarbeiten gesperrt. Busse der DSW21 fahren eine großräumige Umleitung.

Schüren

, 30.01.2019, 03:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit Beginn der Baumaßnahme der Stadt Dortmund am Mittwoch (30. Januar) wird die Schüruferstraße gesperrt. Die Linie 437 (Sölde – Aplerbeck – Hörde Bahnhof) fährt dann eine nördlich gelegene Umleitung über Schüren, bei der zahlreiche Ersatzhaltestellen angefahren werden. Die Haltestellen „Schürener Straße“, „Erlenbachstraße“ und „Am Dreisch“ auf der Schüruferstraße entfallen.

Montags bis samstags fährt die Linie 437 tagsüber im 20-Minuten-Takt, abends und sonntags im 30-Minuten-Takt zwischen Sölde, Aplerbeck und Hörde.

Geplanter Taxibus-Service kann noch nicht eingerichtet werden

Aufgrund der noch laufenden Sperrung im Nagelpötchen kann ein ergänzender Taxibus-Service zunächst noch nicht wie vorgesehen eingerichtet werden. Sobald die Stadt den geplanten Umleitungsweg freigibt, voraussichtlich ab kommender Woche, wird DSW21 zusätzliche Taxibus-Fahrten für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste im Bereich Schüruferstraße anbieten.

Betroffen von der Baumaßnahme sind auch die Linie 440, die nur zwischen den Haltestellen „Emschertor“ in Hörde und „Germania“ fährt, sowie die Linie NE40, die ab dem 30. Januar die Haltestellen im Aplerbecker Ortskern nicht mehr anfahren kann.

Hier sollte die Haltestelle „Rodenbergstr./Aplerbeck U“ genutzt werden. Da sich der Bauablauf ändern kann, sollten Fahrgäste im Bereich Hörde, Schüren und Aplerbeck unbedingt die aktuellen Informationen an den Haltestellen und auf www.bus-und-bahn.de beachten.

Lesen Sie jetzt